Inhaltsspalte

Friedrichshain-Kreuzberg wird Zero Waste Bezirk!

Pressemitteilung Nr. 02 vom 09.01.2020

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung Clara Herrmann informiert:

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat sich zum Ziel gesetzt, Zero Waste Bezirk zu werden und die Flut an Plastikflaschen, Coffee-To-Go-Bechern und anderen Einwegverpackungen zu stoppen. Dafür hat der Bezirk bereits viel getan: Trinkbrunnen im öffentlichen Raum wurden aufgestellt, Sperrmüllaktionen werden finanziert oder Park- und Kiezläufer*innen betreuen die öffentlichen Grünanlagen. „Doch das ist uns nicht genug“, so Umweltstadträtin Clara Herrmann.

Gemeinsam mit Circular Berlin, BUND Berlin e.V. und der GRÜNEN LIGA Berlin e.V. hat Umweltstadträtin Clara Herrmann am 09. Januar 2020 die Zero-Waste-Strategie für den Bezirk und erste Vorhaben für das Jahr 2020 vorgestellt. Die Maßnahmenpakete sollen das Müllaufkommen im öffentlichen Raum in den nächsten Jahren effektiv reduzieren. „Wir wollen Friedrichshain-Kreuzberg sauberer, umweltfreundlicher und noch lebenswerter machen“, sagt Clara Herrmann. „Dabei verfolgen wir die Maxime: Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht.“

Es ist geplant, bereits im Jahr 2020 erste Maßnahmen umzusetzen. Hierbei soll mit lokalen Initiativen, Bürger*innen und der Wirtschaft zusammengearbeitet werden, um eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Müllvermeidung zu erreichen. „Wir wollen Angebote und Anreize schaffen, Müll im gesamten Bezirk zu reduzieren“, sagt Clara Herrmann. Zu der breiten Palette an Maßnahmen zählen Zero-Waste-Nachbarschaftsinitiativen an Müllhotspots wie dem Boxhagener Platz, die Installation von Zigaretten-Kippen-Mülleimern, das Verbot von Einweggrills, der Ausbau der Bibliotheken der Dinge sowie die Bereitstellung umfassender Informationsmaterialien zur Abfallvermeidung für Veranstalter*innen. Ab 2021 müssen alle Großveranstaltungen ein Abfallhandlungskonzept vorlegen.

„Mit der Beauftragung des Konzepts hat der Bezirk eine wichtige und richtungsweisende Initiative ergriffen. Wir freuen uns, dass bereits in diesem Jahr die ersten der insgesamt 37 Maßnahmenvorschläge umgesetzt werden. Nun gilt es, diese langfristig in enger Zusammenarbeit mit lokalen Akteur*innen zum Erfolg zu führen“, so Projektleitung Laura Konieczny (Circular Berlin) stellvertretend für das gesamte Projektteam.

Weitere Informationen zu dem Konzept finden Sie unter diesem Link:
https://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt/aktuelles/artikel.881207.php

Ansprechpartnerin
Julia Scherer
Koordinatorin für Bezirkliche Entwicklungspolitik
Tel.: 030 – 90 298 8057
Julia.Scherer@ba-fk.berlin.de