Aktuelle Berichte zum Programm Nachhaltige Erneuerung in Berlin

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen zum Programm Nachhaltige Erneuerung (früher Stadtumbau) in Berlin.

Aktuelle Berichte

Abbau des Kunstwerks Schwebender Ring am Strausberger Platz

Abbau des Kunstwerks Schwebender Ring am Strausberger Platz

Der Brunnen am Strausberger Platz in Friedrichshain wird saniert

Bis 2027 soll der Brunnen am Strausberger Platz saniert und das gesamte Gartendenkmal behutsam im Einklang mit dem Denkmalschutz aufgewertet werden. Einbezogen werden auch die Seitenräume. Anfang Juni begann der Abbau des Brunnenkunstwerks "Schwebender Ring" des Künstlers Fritz Kühn. Der Brunnen am Strausberger Platz in Friedrichshain wird saniert

Eroeffnung Kiezsporthalle Kluetzer Strasse

Kiezsporthalle für Bewegung und Begegnung in Neu-Hohenschönhausen

Am 29. Mai wurde die Kiezsporthalle Klützer Straße feierlich eröffnet. Die Erweiterung mit Gymnastik- und Tanzsaal sowie einem Außenlager berücksichtigte Wünsche aus dem Quartier. Hier werden neben Vereinssport auch offene, kostenlose Gesundheits-Sportgruppen für Jung und Alt angeboten. Kiezsporthalle für Bewegung und Begegnung in Neu-Hohenschönhausen

Eroeffnung Drachenspielplatz im Wilhelm-von-Siemens-Park in Spandau

Großer Drachen im Wilhelm-von-Siemens-Park gesichtet

Staatssekretär Stephan Machulik übergab zusammen mit dem Spandauer Baustadtrat Thorsten Schatz am 30. Mai den neu gestalteten Drachenspielplatz im Wilhelm-von-Siemens-Park an die Kinder, die selbst aktiv mitgeplant und gestaltet haben. Großer Drachen im Wilhelm-von-Siemens-Park gesichtet

Spatenstich fuer die Sanierung und Erweiterung der Kita Raupe Nimmersatt

Die Marzahner Kita Raupe Nimmersatt wird zum Haus für alle

Die erste Kita der Großsiedlung Marzahn wird als barrierefreies Haus für alle erneut zum Vorreiter. Am 13. Mai 2024 feierte Staatssekretär Stephan Machulik mit dem Träger AWO pro:mensch gGmbH und Gästen aus dem Bezirksamt, dem Bundestag und vielen anderen den Start zu Sanierung und Erweiterung. Die Marzahner Kita Raupe Nimmersatt wird zum Haus für alle

Fuehrung durch das Freizeitfroum Marzahn am Tag der Staedtebaufoerderung 2024

Das FFM - ein Freizeitparadies mit besonderem Förderbedarf

Das Freizeitforum Marzahn wird seit 2016 mit Mitteln aus den Programmen Aktive Zentren und Stadtumbau / Nachhaltige Erneuerung energetisch saniert und ertüchtigt. Am Tag der Städtebauförderung führte ein Rundgang mit dem Architekten Prof. Eisentraut vom Technik-Keller bis auf das grüne Dach. Das FFM - ein Freizeitparadies mit besonderem Förderbedarf

Eröffnung des Spielbergs im Ernst-Thälmann-Park

Der Spielberg im Ernst-Thälmann-Park: Gelungener Spagat zwischen Denkmalschutz und Sicherheit

Als Abschluss der Aufwertung des Ernst-Thälmann-Parks wurde am 4. Mai 2024 der Spielberg neu eröffnet. Während der Sanierung galt es, Sicherheit, Attraktivität und Denkmalschutz in Einklang zu bringen. Höhepunkte sind die sieben Meter hohe und vier Meter breite Rutsche sowie die Plansche. Der Spielberg im Ernst-Thälmann-Park: Gelungener Spagat zwischen Denkmalschutz und Sicherheit

Im Obergeschoss des Kindergartens werden die größeren Kinder spielen.

Im Obergeschoss des Kindergartens werden die größeren Kinder spielen.

Frankfurter Allee Nord: Grüner Stadtraum mit Kindergarten und Spielplatz

Der Platz vor dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde wirkt wenig einladend. Das soll sich ändern. Die Gäste des Rundgangs am 4. Mai durften zudem zum ersten Mal den Kindergarten Gudrunstraße von innen besichtigen. Frankfurter Allee Nord: Grüner Stadtraum mit Kindergarten und Spielplatz

Wohnungsbau kinderleicht? Spandaus Bürgermeister Frank Bewig und Alf Aleithe, Geschäftsführer der berlinovo am Modell für einen temporären Holzbau.

Wohnungsbau kinderleicht? Spandaus Bürgermeister Frank Bewig und Alf Aleithe, Geschäftsführer der berlinovo am Modell für einen temporären Holzbau.

Falkenhagener Feld: Plätze neu planen und neu beleben

Im Falkenhagener Feld ist am Quartiersplatz Westerwaldstraße ein neues Begegnungszentrum für die Nachbarschaft geplant. Die Zeitspanne bis zu dessen Eröffnung ist groß. Deshalb entsteht 200 Meter weiter ein temporärer Holzbau der besonderen Art. Falkenhagener Feld: Plätze neu planen und neu beleben