Inhaltsspalte

Innovativer Schulbau aus Holzmodulen

25.11.2020

Bau eines dreigeschossigen Schulgebäudes in Holzmodulbauweise an der Hausburgschule
Bild: Sara Lühmann

Bezirksstadträte Florian Schmidt und Andy Hehmke präsentierten am Mittwoch, den 25. November, bei einem Pressetermin den Neubau eines temporären Schulgebäudes an der Friedrichshainer Hausburgschule.

Seit voriger Woche wird dort ein dreigeschossiges Gebäude aus 75 Massivholzmodulen errichtet. Es ist das erste mehrgeschossige temporäre Schulgebäude aus Holzmodulen in ganz Berlin.

Die Montage der vorgefertigten Module dauert insgesamt nur neun Tage. Im Anschluss folgt der Innenausbau. Dieser soll im Frühjahr 2021 abgeschlossen sein. Die Holzmodule mit einer Nutzfläche von je 20 Quadratmetern werden in einem Werk in der Nähe von Leipzig gefertigt und per Schwerlasttransport nach Berlin gebracht.

Das Gebäude mit zwölf Klassenzimmern, einer Mensa und weiteren Gruppen- und Verwaltungsräumen wird 300 Grundschüler*innen Platz bieten. Es dient als Kapazitätserweiterung und Ausweichstandort. Das Gebäude soll nach aktuellen Planungen acht Jahre am jetzigen Standort verbleiben und kann danach für eine andere Nutzung, als Schule oder Dienstgebäude versetzt werden.