Drucksache - DS/1582/V  

 
 
Betreff: Hotline für Spritzenfunde im Bezirk
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die GrünenAusschuss SozBüDGes
Verfasser:Gärtner, TainaSahib, Manuel
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
26.02.2020 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Jobcenter, Bürgerdienste, Gesundheit Vorberatung
05.03.2020 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jobcenter, Bürgerdienste, Gesundheit (SozBüDGes)      
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Entscheidung

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag_Hotline Spritzenfunde  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, eine Kontaktnummer und E-Mailadresse bei der Suchtberatungsstelle des Bezirks einzurichten, unter der Bürger*innen den Fund von Drogenspritzen melden können. Diese Nummer sollte gut sichtbar auf der Bezirksamtsseite eingerichtet werden. Zusätzlich sollten dort Informationen bereitgestellt werden, wohin man sich bei Spritzenkontakt wenden kann und was in diesem Falle zu beachten ist.

Die Einrichtung einer solchen Nummer und E-Mailadresse ist den Bürger*innen öffentlich bekannt zu geben.

 

Der BVV ist bis zur Märzsitzung zu berichten.

 

 

Begründung:

 

Immer wieder kommt es zu Spritzenfunden auf Spielplätzen, Parks, Grünanlagen und öffentlichem Straßenland in Wohngebieten. Besonders Eltern sorgen sich zurecht um die sichere Bewegungsfreiheit ihrer Kinder, erst kürzlich kam es zu einem Spritzenkontakt eines Kindes auf einem öffentlichen Spielplatz.

 

Darüber hinaus könnten diese Erkenntnisse zu einer Art Kartierung führen, so dass es künftig möglich ist, zeitnah zu reagieren und entsprechende Orte einem stärkeren Reinigungsmodus zu unterziehen.

 

Da Heroinabhängige sich bekannterweise nicht starr an einem Ort aufhalten, könnte so auch gezielter mit ambulanten temporären Hilfsangeboten wie dem Fixmobil reagiert werden, um die Situation für alle Beteiligten nachhaltig zu verbessern und zu entspannen.

 

 

BVV 26.02.2020

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Ausschuss für Soziales, Jobcenter, Bürgerdienste, Gesundheit

 

 

SozBüDGes 05.03.2020

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, eine Kontaktnummer und E-Mailadresse bei der Suchtberatungsstelle des Bezirks einzurichten, unter der Bürger*innen den Fund von Drogenspritzen melden können. Diese Nummer sollte gut sichtbar auf der Bezirksamtsseite eingerichtet werden. Zusätzlich sollten dort Informationen bereitgestellt werden, wohin man sich bei Spritzenkontakt wenden kann und was in diesem Falle zu beachten ist.

Die Einrichtung einer solchen Nummer und E-Mailadresse ist den Bürger*innen öffentlich bekannt zu geben.

 

Der BVV ist bis zur Märzsitzung zu berichten.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen