Drucksache - DS/0679/V  

 
 
Betreff: Erhalt des Café Sibylle als Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort für Friedrichshain-West
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90/Die Grünenstellv. Vorsteherin
Verfasser:1. Heck, Werner
2. Weeger, Andreas
Sommer-Wetter, Regine
Drucksache-Art:AntragBeschluss
   Beteiligt:DIE LINKE/SPD
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
21.03.2018 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg mit Änderungen in der BVV beschlossen   
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
27.02.2019 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) zur Kenntnis genommen (Beratungsfolge beendet)   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag_Erhalt Cafe Sibylle  
Anlage zur VzK DS/0679/V  

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich für den Erhalt und die langfristige Sicherung des Café Sibylle als Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort für Friedrichshain-West einzusetzen.

 

Hierzu sollen zunächst unverzüglich Gespräche mit der BUF (bzw. dem im Insolvenzverfahren eingesetzten Insolvenzverwalter) und dem jetzigen Pächter der Räume und Betreibers des Café Sibylle, der KREA GmbH, aufgenommen werden. Zielsetzung dieser Gespräche soll sein, zwischen BUF und KREA zu vermitteln und auf eine Verlängerung des Untermietvertrages zu hinzuwirken.

 

Sollte auf diese Weise eine Verlängerung des (Unter)Mietvertrages nicht erreicht werden können, wird das Bezirksamt beauftragt, die derzeitigen Betreiber*innen des Café Sibylle dabei zu unterstützen, die Räumlichkeiten des Café Sibylle direkt von der Eigentümerin der Immobilie anzumieten.

 

Der übergeordnete Auftrag an das Bezirksamt ist dabei immer der Erhalt des Café Sibylle für die Anwohner*innenschaft als langjähriger, einzigartiger Treffpunkt und vielbesuchter, sozialer Ort mit Alleinstellungsmerkmal im Westen Friedrichshains.

 

Begründung:

 

Das Ca Sybille ist nicht nur ein geschichtsträchtiger Ort, sondern der vielleicht wichtigste

Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort für Friedrichshain-West. Deshalb ist eben nicht nur Sorge dafür zu tragen, den Erhalt und die Pflege der Ausstellung zur Geschichte der Karl-Marx-Allee zu sichern, sondern das Café Sibylle selbst als Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort für Friedrichshain-West zu erhalten und dabei auch den historisch gewachsenen Charakter des Cafés zu bewahren.

 

 

BVV 21.03.2018

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Das Bezirksamt wird beauftragt, sich für den Erhalt und die langfristige Sicherung des Café Sibylle als Kultur-, Veranstaltungs- und Kommunikationsort für Friedrichshain-West einzusetzen.

 

Hierzu sollen zunächst unverzüglich Gespräche mit der BUF (bzw. dem im Insolvenzverfahren eingesetzten Insolvenzverwalter) und dem jetzigen Pächter der Räume und Betreibers des Café Sibylle, der KREA GmbH, aufgenommen werden. Zielsetzung dieser Gespräche soll sein, zwischen BUF und KREA zu vermitteln und auf eine Verlängerung des Untermietvertrages zu hinzuwirken.

 

Sollte auf diese Weise eine Verlängerung des (Unter)Mietvertrages nicht erreicht werden können, wird das Bezirksamt beauftragt, die derzeitigen Betreiber*innen des Café Sibylle dabei zu unterstützen, die Räumlichkeiten des Café Sibylle direkt von der Eigentümerin der Immobilie anzumieten, bzw. die Räumlichkeiten des Café Sibylle direkt von der Eigentümerin der Immobilie anzumieten und einen Untermietvertrag mit der KREA GmbH zu schließen.

 

Der übergeordnete Auftrag an das Bezirksamt ist dabei immer der Erhalt des Café Sibylle für die Anwohner*innenschaft als langjähriger, einzigartiger Treffpunkt und vielbesuchter, sozialer Ort mit Alleinstellungsmerkmal im Westen Friedrichshains.

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 

BVV 27.02.2019

Die Bezirksverordnetenversammlung beschließt:

 

Die Vorlage wird zur Kenntnis genommen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen