FAQ – Extrainformationen

Wer kann die Volkshochschule besuchen?

Alle, die das 15. Lebensjahr vollendet haben, unabhängig von Ausbildung oder Beruf.

Brauchen Sie eine Beratung?

Wenn Sie nicht sicher sind, welcher Kurs Ihrem Lernziel am besten entspricht, wenn Sie über Kursinhalte, Prüfungen, notwendige Vorkenntnisse näher informiert werden möchten, nutzen Sie bitte die Fachberatung (auf Wunsch auch einen Einstufungstest) während der speziellen Anmeldung vor Semesterbeginn oder sprechen Sie während des Semesters telefonisch oder persönlich mit einem/einer Programmbereichsleiter/in. Kurse im Bereich Deutsch können nur nach vorheriger Beratung besucht werden.

Können Sie einen Platz im Kurs reservieren lassen?

Ja, für entgeltpflichtige Kurse können Sie eine Reservierung für 5 Tage, aber nach Absprache auch darüber hinaus, eintragen lassen. Nach Ablauf dieser Reservierungsfrist verfällt der Anspruch. Ihr Platz ist erst dann gebucht, wenn uns eine verbindliche Anmeldung vorliegt.

Wer kann eine Ermäßigung in Anspruch nehmen?

Alle, die einen aktuellen Nachweis vorlegen, der zur ERMÄßIGUNG berechtigt (bei schriftlicher Anmeldung bitte Kopie beifügen). Eine nachträgliche Ermäßigung nach erfolgter Anmeldung ist nicht möglich. Bereits ermäßigte Kursentgelte können nicht nochmals ermäßigt werden. Die Verwaltungskostenpauschale wird nicht ermäßigt.

Wie können Sie sich anmelden?

  • persönlich zu den Öffnungszeiten der Kasse
  • per Post – jederzeit mit Anmeldeformular
  • per Fax – jederzeit mit Anmeldeformular
  • per Online-Benutzerkonto über diese Seite
  • per Telefon für entgeltfreie Kurse

Bei einem Ermäßigungsanspruch vergessen Sie bitte nicht einen entsprechenden Beleg beizufügen.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
Als Buchungsnachweis erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, persönlich, per Post oder per E-Mail.
Sollte der gewünschte Kurs ausgebucht sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung und es erfolgt keine Abbuchung.
Die schriftliche Anmeldung ist nicht möglich für den Programmbereich „Deutsch als Fremdsprache und Deutsch als Muttersprache“, hier ist eine Beratung unerlässlich.

In besonders begründeten Einzelfällen kann bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Unterrichtseinheiten Ratenzahlung vereinbart werden. Vereinbaren Sie in diesem Fall einen Beratungstermin in der Kasse.

Kann ein SEPA-Lastschriftmandat wegen fehlerhafter Angaben der Teilnehmenden oder des Teilnehmenden, mangelnder Kontendeckung oder wegen einer entgegenstehenden Anweisung der Teilnehmenden oder des Teilnehmenden an ihre bzw. seine Bank nicht eingelöst werden, so hat die Teilnehmende oder der Teilnehmende die entstehenden Kosten zu tragen. Die Volkshochschule kann in einem solchen Fall den Vertrag kündigen und den Kursplatz neu vergeben.

Anmeldungen per Internet

Auf dieser Seite können Sie sich online anmelden. Sie legen sich hierzu bei der ersten Nutzung ein Web-Benutzerkonto an und erteilen uns schriftlich ein Mehrfachmandat. Bevor Ihre Kontodaten bei uns überprüft werden, können Sie sich bereits für einen Kurs „provisorisch“ anmelden. Sobald Ihr Konto aktiv ist, erhalten Sie die Anmeldebestätigung/Rechnung per E-Mail und das Entgelt wird über das SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren von ihrem Konto abgebucht.

Da das Web-Benutzerkonto personengebunden ist, benötigt jeder Teilnehmer eine eigene E-Mail-Adresse. Bei Anmeldung für mehrere bzw. andere Personen schicken oder faxen Sie uns bitte je Person ein Anmeldeformular.

Lehrbücher

Die Kosten für Lehrbücher sind im Kursentgelt nicht enthalten und müssen käuflich erworben werden.

Anmeldungen für Kurse "Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache"

Die Teilnahme an Deutschkursen ist nur nach vorheriger Einstufung und Beratung möglich. Für Beziehende von Sozialleistungen, die berechtigt sind, an Integrationskursen teilzunehmen, kann ein kostenfreier Besuch der Kurse beantragt werden.

Bitte bringen Sie daher zur Anmeldung Ihren gültigen Pass und evtl. einen Nachweis über den Bezug von Sozialleistungen mit!

Ihre Firma soll die Kursgebühren übernehmen?

Sofern ein Dritter (Arbeitgeber, Behörde o. ä.) das Entgelt übernimmt, ist die Vorlage einer schriftlichen Kostenübernahmeerklärung erforderlich, die folgende Angaben enthält: Name und Anschrift der Firma/Behörde, Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerin oder des Teilnehmers sowie die Kursnummer. Der Kostenträger erhält nach erfolgter Anmeldung eine Rechnung.

Eine nachträgliche Rechnungsstellung auf den Namen Dritter ist nicht möglich.

Kurse für Unternehmen, Organisationen und Vereine

Die Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf bietet Ihnen Schulungen für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Wir besprechen mit Ihnen die möglichen Bildungsangebote und entwickeln für Sie Kurse nach Ihren Wünschen.

Ob Fremdsprachen, Microsoft Office oder Soft Skills – seit vielen Jahren führen wir erfolgreich Kurse für private Unternehmen, für Behörden und Vereine „auf Bestellung“ durch. Qualifizierte Dozent/innen, kompetente Beratung, hohe Qualitätsansprüche und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gehören zu unseren Stärken.

Zeit, Ort und Dauer des Trainings stimmen wir mit Ihnen ab. Auch Inhouse-Schulungen sind möglich.

Sie haben sich schriftlich angemeldet und keine Rückmeldung erhalten. Was tun?

Es ist möglich, dass Ihre Anmeldebestätigung mit der Post unterwegs ist. Sie können jederzeit unter Angabe der Kursnummer telefonisch nachfragen, ob Ihre Anmeldung gebucht wurde. Kommen Sie auf jeden Fall zum Kursbeginn, wenn Sie keine Nachricht erhalten haben, dass Ihr Kurs abgesagt wurde oder dass Ihre schriftliche Anmeldung nicht berücksichtigt werden konnte.

Sie haben sich in eine Warteliste eintragen lassen. Wie erfahren Sie, ob Sie zum Kurs kommen können?

Wir benachrichtigen Sie, wenn ein Platz frei geworden ist und Sie sich anmelden können. Erhalten Sie keine Nachricht, können wir Ihnen leider keinen Platz mehr anbieten. Für den Bereich Deutsch als Fremdsprache gelten gesonderte Regelungen.

Was tun, wenn Sie sich angemeldet haben, an Ihrem Kurs aber nicht teilnehmen können?

Sie können den Vertrag schriftlich, per Fax oder E-Mail in der Verwaltung der Volkshochschule kündigen; eine telefonische Mitteilung ersetzt nicht die schriftliche Kündigung, die Abmeldung beim Dozenten oder das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Kündigung.
Bei einer Kündigung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird das Entgelt unter Einbehaltung einer Pauschale in Höhe von € 6,00 erstattet.
Bei späterer Kündigung bis einen Werktag vor Veranstaltungsbeginn wird das Entgelt unter Einbehaltung einer Pauschale in Höhe von € 12,00 erstattet. Entgelte unter € 12,00 werden in voller Höhe fällig.
Ab dem Tag des Veranstaltungsbeginns besteht kein Anspruch auf Erstattung des Entgeltes.
Ein etwaiges gesetzliches Widerrufsrecht (z. B. bei Fernabsatzgeschäften) bleibt hiervon unberührt.

Widerrufsrecht

Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf, Mark-Twain-Straße 27, 12627 Berlin, Fax: 030/90293 2589, infovhs@ba-mh.berlin.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Können Sie in einen Kurs, der schon begonnen hat, noch einsteigen?

Wenn noch ein Platz frei ist, können Sie nach Absprache mit der Programmbereichsleitung auch nach Kursbeginn einsteigen. Eine Minderung des Kursentgelts ist nicht möglich.

Wie viele Teilnehmende besuchen einen Kurs?

Jeder Kurs wird einzeln kalkuliert. Die Teilnehmendenzahl für einen Kurs beträgt je nach pädagogischer und wirtschaftlicher Abwägung in der Regel 12 bis 16 Personen, bei kleinen Lerngruppen in der Regel 6 bis 9 Personen.

Sie möchten im Anschluss an Ihren Kurs eine Prüfung ablegen oder eine Teilnahmebescheinigung erhalten?

Über die Möglichkeit, Prüfungen im Zusammenhang mit Volkshochschulkursen abzulegen, beraten Sie Ihre Kursleitenden und die Programmbereichsleitenden.
Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie, wenn Sie regelmäßig an Ihrem Kurs teilgenommen haben (mindestens 70 % des Unterrichts). Die Lehrkräfte können diesen Wunsch weiterleiten und Ihnen die Bescheinigung aushändigen oder diese wird im Servicebüro zur Abholung hinterlegt.
Die Anerkennung für Präventionskurse nach §20.1 SGB V erfolgt ab dem 1.1.2017 über die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) der gesetzlichen Krankenkassen. Für alle Fragen, ob oder welche Kurse bezuschusst werden, wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

Wenn Kurse länger als ein Jahr zurückliegen, erheben wir für die Teilnahmebescheinigung eine Gebühr von € 6,00.

Gutscheine

Möchten Sie einen Gutschein über einen VHS-Kurs verschenken? Erkundigen Sie sich bitte in unserem Servicebüro.

Gibt es eine Pausenverpflegung in den Lehrstätten?

Leider nein. In der Mark-Twain-Straße 27 stehen Ihnen Getränke- und Snack-Automaten zur Verfügung. Absolut wichtig für Wochenend-Seminare: Rüsten Sie sich mit einem kleinen Picknick aus!

Hausordnung und Brandschutz

Bitte verhalten Sie sich im Haus, insbesondere auf den Gängen, so ruhig und rücksichtsvoll, wie Sie es auch von anderen erwarten.

Bewahren Sie bitte Ordnung und Sauberkeit in den Seminar- und Fachräumen und gehen Sie mit technischen Geräten und Einrichtungsgegenständen sorgsam um.

Achten Sie bitte auf Garderobe und private Sachen. Das Land Berlin haftet nicht für verlorengegangene oder beschädigte Sachen.

Rauchen Sie bitte nicht im Haus, nur außerhalb des Hauses an der gekennzeichneten „Raucherinsel“.

Liefern Sie Fundsachen bitte im Servicebüro ab und informieren Sie sich über die Fluchtwege.

Der Anschluss fremder, nicht geprüfter Elektrogeräte ist nicht gestattet.
Das Verteilen von Druckschriften oder Sammlungen ist auf dem Gelände der VHS nicht zulässig.

Wir freuen uns über Hinweise, wie wir unseren Service verbessern können.

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Besuch von Volkshochschulveranstaltungen.