Direktion 5 (City) - Öffentlichkeitsarbeit und Prävention

Öffentlichkeitsarbeit

Die Ansprechpartner für die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg (A 51, A 52, A 53) sowie Neukölln (A 54, A 55) und Mitte (A 56, A 57) widmen sich den Themen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Prävention.

Stabsbereichsleiterin

Frau Ismer
Tel.: (030) 4664-504000
E-Mail

Öffentlichkeits- und Pressearbeit

Der Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit bietet Anfragenden aus der Bevölkerung Beratung und Hilfe an.
Durch die Mitarbeitenden dieses Arbeitsgebietes werden öffentlichkeitswirksame Publikationen, wie zum Beispiel Fahndungsplakate oder Warnhinweise, erstellt.

Des Weiteren werden u.a. Besichtigungen von Polizeidienststellen sowie die Begleitung von ausländischen Delegationen geplant und durchgeführt.

Pressemeldungen für polizeiliche Veranstaltungen mit kriminalpräventivem Charakter innerhalb unserer Direktion werden für die Pressestelle der Polizei Berlin vorbereitet.

Ebenso werden für Medienvertreter auf Anfrage kompetente Gesprächspartner vermittelt.

Zentrale Ansprechpartner für die Öffentlichkeitsarbeit in der Direktion 5 (City) sind:

Sachbereichsleiterin

Frau Seehaus
Tel.: (030) 4664-504100
E-Mail

Sachbearbeiterin

Frau Hirth
Tel.: (030) 4664-504111
E-Mail

Prävention

Zentrale Ansprechpartner für die Prävention in der Direktion 5 (City) sind:

Sachbereichsleiterin Prävention

Frau Wilhelm
Tel.: (030) 4664-504200
E-Mail

Die Präventionsbeauftragte der Direktion koordiniert die Präventionsarbeit innerhalb der Direktion 5 (City). Sie fungiert als zentraler Ansprechpartnerin für Bezirksämter, Schulverwaltung und Behörden sowie für Anfragen aus der Bevölkerung zu allen Themenbereichen im Zusammenhang mit Prävention.

Koordinatorin zum Thema Häusliche Gewalt und Opferschutzbeauftragte

Frau Marcoviciu
Tel.: (030) 4664-504220
E-Mail

Die Koordinatorin für Häusliche Gewalt berät, welche rechtlichen Möglichkeiten die Polizei beim Einschreiten gegen Gewaltstraftaten zwischen Personen in einer partnerschaftlichen/familiären Beziehung ausschöpfen kann und an welche Hilfseinrichtungen Betroffene sich wenden können.
Die Beauftragte für Opferschutz berät und betreut Opfer/Geschädigte von Straftaten und setzt sich u.a. für deren Rechte und Bedürfnisse im Strafverfahren ein. Auf Wunsch vermittelt sie Kontakte zu weiterführenden Hilfsangeboten, wie z.B. Frauenhäusern, Beratungsstellen oder „Weißer Ring”.

Jugendbeauftragte und Diversionsbeauftragter

Herr Kuhla
Tel.: (030) 4664-504230
E-Mail

Der Jugendbeauftragte ist Ansprechpartner für Behörden und Einrichtungen, die sich mit Jugendfragen befassen – insbesondere Schulen. Er berät alle Interessierten in Fragen der Gewaltprävention im Jugendbereich und bei Jugenddelinquenz.

Unter Diversion versteht man die Einstellung des Strafverfahrens gegen einen Jugendlichen bzw. Heranwachsenden zugunsten sozialpädagogischer Maßnahmen, z.B. Schadenswiedergutmachung.

Der Diversionsbeauftragte ist Ansprechpartner für die Justiz, das Landeskriminalamt, das Diversionsbüro des Sozialpädagogischen Instituts (SPI) und für den Diversionsmittler (Sozialpädagoge) der Direktion 5 (City).
Er ist zuständig für die Aus- und Fortbildung sowie Beratung im Bereich der polizeilichen Jugendsachbearbeitung und Diversion.

Koordinator für interkulturelle Aufgaben und städtebauliche Kriminalprävention

Herr Massenberg
Tel.: (030) 4664-504250
E-Mail

Der Koordinator für interkulturelle Aufgaben bietet Bürgerinnen und Bürgern Kontakte zu Beratungseinrichtungen sowie Informationen zu Phänomenen mit interkulturellem Bezug an. Er pflegt und initiiert Netzwerkarbeit, koordiniert interkulturelle Präventionsarbeit und -projekte mit lokalem Bezug und fördert den Vielfältigkeitsgedanken. Er stärkt die interkulturelle Kompetenz, beantwortet Anfragen und bietet ferner Unterstützung bei Konflikten mit interkulturellem Bezug.

Die Städtebauliche Kriminalprävention, als recht junge Disziplin in der polizeilichen Prävention, beschäftigt sich mit der Entwicklung von Konzepten, um jetzt und zukünftig u.a. durch bauliche Gestaltung/Umgestaltung Kriminalität zu verhindern und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken.

Koordinatorin für Verkehrsunfallprävention

Frau Wilhelm
Tel.: (030) 4664-504200
E-Mail

Die Koordinatorin für Verkehrsunfallprävention ist zuständig für das Planen, Bearbeiten und Steuern von verkehrspräventiven Maßnahmen innerhalb der Direktion 5 (City). Sie ist zentraler Ansprechpartner in allen Belangen, die den Bereich Verkehrsunfallprävention betreffen.

Die Ansprechpartner für Prävention und Verkehrssicherheit auf den Abschnitten der Direktion 5 (City) finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Abschnitte. Ihren zuständigen Abschnitt können Sie über die Abschnittssuche finden.

weitere Informationen

Die Aufgaben der Präventionsbeauftragten und der Verkehrssicherheitsberater werden Ihnen >hier beschrieben.