Inhaltsspalte

SafeCi - Safer Space for Safer Cities

Trailer zu SafeCi

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

SafeCi ist ein zweieinhalbjähriges europäisches Sicherheitsprojekt zum Schutz öffentlicher Räume gegen terroristische Anschläge, welches die Polizei Berlin koordiniert.

Zwischen 2016 und 2019 sind europaweit 595 Anschläge verübt worden (EU Terrorism Situation Trend Report, Europol). Die Terroranschläge der letzten Jahre haben gezeigt, dass Sicherheit eine gemeinsame Aufgabe der Europäischen Union ist.

Wie können wir öffentliche Räume in Europa besser schützen? Welche bewährten Lösungsansätze gibt es bereits? Diese Fragen veranlassten die Polizei Berlin, ein Projekt zum Schutz öffentlicher Räume zu konzipieren. Die Bewilligung der Fördergelder der Europäischen Kommission aus dem European Fund for Internal Security (ISF-P) ermöglichten die Umsetzung des Projektes.

Ziele

Während des Projektes fand ein intensiver Informationsaustausch mit dem Konsortium, bestehend aus 10 europäischen Polizeibehörden statt.

Ziel des Projektes ist es, bestehende Konzepte, Strategien und technische Lösungen zu analysieren und zu bewerten, um den Schutz öffentlicher Räume zu verbessern und die öffentliche Sicherheit in Europa zu gewährleisten.
SafeCi hat das vorhandene Know-how gebündelt, strukturiert und gibt einen umfassenden europäischen Überblick zu Schutzmaßnahmen von öffentlichen Räumen:

Ergebnisse

Die Ergebnisse wurden in 1 Handbuch mit 6 Kernthemen und 25 europaweiten Good Practices, zusammengefasst.
Der Titel des Handbuches lautet:

“Europäische Handlungsempfehlungen zum Schutz öffentlicher Räume gegen terroristische Anschläge”

Die Kernthemen des Handbuches sind:
  • Risiko- und Gefährdungsbewertung für öffentliche Räume
  • Bauliche Sicherung öffentlicher Räume gegen terroristische Anschläge
  • Veranstaltungsschutz im öffentlichen Raum
  • Der Schutz kritischer Infrastruktur
  • Innovative Ansätze zum Schutz öffentlicher Räume
  • Sensibilisierungsstrategien zum Schutz öffentlicher Räume

Das Projekt zeigt hierbei keinen eindimensionalen Lösungsweg, vielmehr geht es darum, die Vielfalt der Optionen und Perspektiven europaweit abzubilden.

Ein weiteres wichtiges Ziel des Projektes ist es, eine starke europäische Vernetzung zu generieren und transnational zu agieren.

SafeCi ist es dabei gelungen, ein multinationales und interdisziplinäres Projektteam, bestehend aus erfahrenen Polizistinnen und Polizisten, Fachexpertinnen und Fachexperten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, zusammenzustellen. Denn mit einem nachhaltigen Netzwerk, gelingt es öffentliche Plätze besser zu schützen.

SafeCi Delegation
Bild: Polizei Berlin

3. SafeCi Workshop: Polizei und Wissenschaft treffen virtuell aufeinander

Link zu: 3. SafeCi Workshop: Polizei und Wissenschaft treffen virtuell aufeinander
Bild: Polizei Berlin

Vom 02. bis 03. Dezember 2020 fand der 3. SafeCi Workshop als hybride Veranstaltung statt. 150 Teilnehmende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Polizistinnen und Polizisten aus ganz Europa – sie alle kamen analog und digital zusammen. Weitere Informationen

SafeCi Workshop erfolgreich beendet

Link zu: SafeCi Workshop erfolgreich beendet
Bild: Polizei Berlin

Wie können wir öffentliche Plätze in Europa besser schützen? Welche Schutzmaßnahmen haben sich bewährt? Wieviel Sicherheit verträgt die Bevölkerung? Weitere Informationen

SafeCi auf Europa-Tour

Link zu: SafeCi auf Europa-Tour
Bild: Polizei Berlin

13 Städte in 3 Monaten – SafeCi war auf großer Europa-Tour. Die Besuche (Peer Reviews) in den europäischen Partnerländern sind ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Hier gibt es einen kleinen Einblick mit den ersten Highlights. Weitere Informationen

Feierlicher Auftakt im Roten Rathaus & ein ergebnisreicher Workshop

Link zu: Feierlicher Auftakt im Roten Rathaus & ein ergebnisreicher Workshop
Bild: Polizei Berlin

Im Roten Rathaus eröffneten die Polizeipräsidentin Frau Dr. Slowik und Staatssekretär Torsten Akmann das EU-Projekt „Safer Space for Safer Cities“ vor rund 100 geladenen Gästen. Im anschließenden Workshop feilten alle europäischen Partner an ihren Themen – mit Erfolg. Weitere Informationen

SafeCi - Projektübersicht

PDF-Dokument (241.7 kB)

Teilnehmende Polizeien
Bild: Polizei Berlin
Förderhinweis SafeCi