Inhaltsspalte

Risikogruppen

Stadt und Verkehr
Bild: scusi / Fotolia.com

Altersgruppen

Kinder

Link zu: Kinder
Bild: Polizei Berlin

Kinder sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer, ob aktiv als Fußgänger oder Radfahrer oder passiv als Mitfahrer. In ihrem Handeln und Tun unterschätzen sie durch fehlendes Wissen oftmals die Gefahren des Straßenverkehrs und bringen sich selbst und Andere in gefährliche Situationen. Weitere Informationen

Junge Fahrer

Link zu: Junge Fahrer
Bild: Gina Sanders - Fotolia.com

„Endlich den Führerschein“. Mit dem ersten eigenen Moped, Auto oder dem Familiengefährt wird der erste große Schritt des Erwachsenwerdens getätigt. Zur Fete nicht mehr mit der Bahn, zu Fuß oder dem Rad, „Kumpels“ mitnehmen. Führerscheinneulinge sind hierbei jedoch besonders gefährdet. Weitere Informationen

Senioren

Link zu: Senioren
Bild: Laurent Hamels/Fotolia.com

Den Herbst des Lebens erreicht, das Berufsleben hinter sich gelassen beginnt jetzt die Zeit, die eigenen Interessen unbeschwert auszuleben. Hierbei spielt die Mobilität eine sehr große Rolle. Jedoch unterschätzt die Altersgruppe der Senioren manchmal den Wandel des technischen Fortschritts. Weitere Informationen

Verkehrsteilnehmergruppen

Fußgänger

Link zu: Fußgänger
Bild: ARTENS - Fotolia.com

Nicht jeder ist motorisiert. Vor allem kurze Wege werden häufig zu Fuß erledigt. Aber auch der Fußgänger ist Verkehrsteilnehmer. Für sie gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie für Fahrzeugführer. Gerade Kinder und alte Menschen sind hier besonders gefährdet. Weitere Informationen

Fahrradfahrer

Link zu: Fahrradfahrer
Bild: Mikael Damkier - Fotolia.com

Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im innerstädtischen Bereich gewinnt immer mehr an Attraktivität. Genervte Autofahrer im Stau können belächelt werden, die zeitraubende Parkplatzsuche ist passé, das eigene Portemonnae freut sich über die gesparten Spritkosten und unsere Umwelt wird entlastet! Weitere Informationen

Motorisierte Zweiradfahrer

Link zu: Motorisierte Zweiradfahrer
Bild: Polizei Berlin

Das Gefühl der Freiheit genießen, ist ein Stück Lebensqualität, dass heute auf den Straßen ausgelebt werden kann. Schnell jeden Ort in der Stadt erreichen, ohne im Stau zu stehen und ohne lästige Parkplatzsuche lässt die Zahl der motorisierten Zweiradfahrer stetig steigen. Weitere Informationen