Kunstwerke des Malwettbewerbs hängen am Boxhagener Platz

Kunstwerke des Malwettbewerbs hängen am Boxhagener Platz

Annika Gerold und Anahí neben deren Kunstwerk

Am Freitag, den 29. April, wurden am Boxhagener Platz in Friedrichshain am Zaun rund um die Rasenfläche die Bilder aufgehängt, die Berliner Kinder im Rahmen des Malwettbewerbs mit dem Motto „Kein Ort für Hunde, ein Ort für mich“ gezeichnet und eingereicht hatten. Mit dieser zusätzlichen „Beschilderung“ soll mehr Bewusstsein für das Hunde-Verbot auf der Rasenfläche des Gartendenkmals geschaffen werden.

Annika Gerold und Piet vor dessen Kunstwerk

Die Rasenfläche auf dem Boxhagener Platz wurde im Rahmen der Sanierung des Gartendenkmals für 650.000 Euro im Sommer 2019 erneuert. Trotz regelmäßiger Wässerung und dreimaliger Düngung pro Jahr hat sich der Zustand des Rasens rapide verschlechtert. Die Grünfläche leidet massiv unter der Nutzung durch Hunde, die auf der Rasenfläche Löcher buddeln, sodass kahle Flächen entstehen.

Bezirksstadträtin Annika Gerold übergab am Freitag an Anahí und Piet, zwei der jungen Künstler*innen aus dem Malwettbewerb, die kleinen Gewinne des Bezirksamtes und bedankte sich für ihre Kreativität.