Mehrwegboxen für Bezirksamtsmitarbeiter*innen

17.08.2020

Mehrwegboxen für Bezirksamtsmitarbeiter*innen
Bild: Sara Lühmann

Umweltstadträtin Clara Herrmann hat am heutigen Montag, den 17. August, im Rathaus Friedrichshain gemeinsam mit dem Verein Life e.V. Kisten voller Mehrwegverpackungen für Lebensmittel in den Teeküchen verteilt. Diese können die Kolleg*innen aus dem Bezirksamt künftig in ihren Mittagspausen nutzen, um sich Essen aus der umliegenden Gastronomie zu holen. So können die Mitarbeiter*innen des Bezirk die Umsetzung des Zero Waste-Konzepts mit einer ganz konkreten Aktion zu unterstützen.

An den Standorten in der Frankfurter Allee und in der Yorckstraße stehen jetzt jeweils zehn große Kisten mit je 15 unterschiedlichen Mehrwegverpackungen zur Nutzung bereit. Die Gefäße werden vom Verein “LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit” zur Verfügung gestellt.

Vorab konnten Mitarbeiter*innen bei einer Umfrage melden, von welchen Restaurants und Imbissen sie sich in der Mittagspause regelmäßig versorgen. Rund 20 Gastronomiebetriebe haben sich im Gespräch mit Life e.V. bereits bereiterklärt künftig die Mehrweggefässe der Mitarbeiter*innen zu befüllen. So können künftig klimaschädliche Einwegverpackungen wie Styroporgefäße, Aluschalen oder Pizzakartons vermieden werden.

Laut der Deutschen Umwelthilfe e.V. fallen pro Jahr in Deutschland 155.000 Tonnen Abfall durch To-Go-Einwegverpackungen an. Das sind ca. 400.000 Menüschalen pro Stunde.