Was ist Gute Arbeit?

Wortwolke mit Stichworten zum Themenfeld Gute Arbeit

Kriterien für Gute Arbeit

Orientiert an den Leitlinien für Gute Arbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes verstehe ich unter Guter Arbeit insbesondere:

  • Arbeit, die sicher ist: Arbeitsverträge sind in der Regel sozialversicherungspflichtig und unbefristet. Insbesondere Minijobs, Leiharbeit und sachgrundlose Befristungen sollen zurückgedrängt werden. Aufgrund ihrer unzureichenden Absicherung gegen Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter sind Schein- und prekäre Solo-Selbständigkeit sowie missbräuchliche Werkverträge zu vermeiden. Engagement in Ausbildung soll gefördert werden.
  • Arbeit, die gut entlohnt ist: ein festes, verlässliches und existenzsicherndes Einkommen erfordert eine tarifvertragliche Entlohnung. Das Bezirksamt strebt eine höhere Tarifbindung an. Der Mindestlohn stellt lediglich eine Grenze nach unten und keine gute Entlohnung dar. Arbeitsvolumen und Arbeitszeitgestaltung sollen sowohl eine Vereinbarkeit mit der Familie als auch ein auskömmliches Einkommen sichern.
  • Arbeit, die den Menschen wertschätzt und sinnstiftend ist: Gute Arbeit bietet Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten und verhindert Diskriminierungen jeglicher Art. Betriebliche Mitbestimmung sowie Möglichkeiten zur Fortbildung und Weiterentwicklung sind gegeben.
  • Arbeit, die gesund erhält: eine Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Verhinderung von psychischen Belastungen. Für im Ausland produzierte Waren und Dienstleistungen muss eine Gewährleistung der ILO-Kernarbeitsnormen sichergestellt sein.

Gute Arbeit für Friedrichshain-Kreuzberg

In der Vereinbarung zur Bildung des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg 2016 sprechen sich die drei das Bezirksamt bildenden Parteien – Bündnis 90/ Die Grünen, DIE LINKE und SPD – gemeinsam für eine Politik aus, “(…) die gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen ermöglicht und negativen Entwicklungen, insbesondere im Gastronomie- und Hotel- entschieden entgegen tritt (…)”.

Weiter wird als ein gemeinsames Projekt zur Umsetzung bis 2021 verabredet: “Gemeinsam wollen wir dafür eintreten, dass in unseren Bezirk die Zahl der sozialversicherungspflichtigen und tarifvertraglich geregelten Arbeitsverhältnisse wächst. Wir werden im Bezirksamt im Bereich Beschäftigung zeitnah die Stelle eines „Beauftragten für Gute Arbeit“ schaffen. Ziel ist die übergreifende Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Einhaltung bestehender gesetzlicher Regelungen zum Schutze von Arbeitnehmer*innen sowie die dazu notwendige Vernetzung mit Gewerkschaften, Beschäftigtenvertretungen, Kontrollbehörden, Jobcenter und weiteren Akteur*innen.”

DGB-Index Gute Arbeit

Sie möchten Ihren eigenen Indexwert erfahren? Auf der Webseite des DGB-Index Gute Arbeit haben Sie Gelegenheit dazu.

Im Mittelpunkt steht die Bewertung Ihrer persönlichen Arbeitssituation. Ihre Einschätzung der Einkommenssituation und der Arbeitsplatzsicherheit spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Ressourcenausstattung (Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, Betriebsklima, Sinngehalt der Arbeit) und die Belastungssituation (emotionale und körperliche Anforderungen, Arbeitszeitlage, Arbeitsintensität). Aus Ihren Antworten auf die 42 Fragen wird Ihr persönlicher Indexwert der Arbeitsqualität errechnet.

Zum Fragebogen des DGB-Index Gute Arbeit