Drucksache - DS/1238/V  

 
 
Betreff: Parklets in der Oranienstraße?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Lupper, Hannah SophieLupper, Hannah Sophie
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
27.03.2019 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg (BVV) schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Trifft es zu, das im Rahmen des geplanten Verkehrskonzeptes für die Luisenstadt auch die Aufstellung von Parklets in der Oranienstraße geplant ist?
     
  2. Falls ja, in welcher Stückzahl sollen diese dort eingerichtet werden?
     
  3. An welchen weiteren Standorten im Bezirk plant das Bezirksamt den Einsatz von Parklets?

 

 

Abt. Bauen, Planen und Facility Management

Bezirksstadtrat

 

 

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

  1. Trifft es zu, das im Rahmen des geplanten Verkehrskonzeptes für die Luisenstadt auch die Aufstellung von Parklets in der Oranienstraße geplant ist?

 

Das Bezirksamt plant auf Grundlage des Verkehrskonzeptes südliche Luisenstadt für die Oranienstraße die Herstellung eines Multifunktionsstreifens an beiden Seiten der Fahrbahn.

 

Die Erstellung des Verkehrskonzepts südliche Luisenstadt wurde mit mehreren Kiezspaziergängen vor Ort, öffentlichen Veranstaltungen und Ergebnispräsentationen flankiert.

 

Der Multifunktionsstreifen beinhaltet als Ergebnis dieses Prozesses:

 

        barrierefreie Bushaltestellen,

        Fahrradstellplätze,

        Anlieferungsmöglichkeiten,

        Aufenthaltsmöglichkeiten,

        Querungen

        und auch Parklets

 

auf einerGesamtlänge von 1.100 m.

 

Dabei soll die Fahrbahnbreite von 12 m auf 7 m reduziert werden. Ziel der Einrichtung der Multifunktionsstreifen ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Aufenthaltsqualität für alle Verkehrsteilnehmer.

 

Vorherrschende Nutzungskonflikte mit dem parkenden, liefernden und fließenden Verkehr sollen durch den Multifunktionsstreifen minimiert werden.

 

Die Luftqualität soll durch die angedachten Maßnahmen verbessert und die Lärmbelastung minimiert werden.

 

Das Vorhaben wurde Ende letzten Jahres als Förderprogramm für den städtebaulichen Denkmalschutz angemeldet.

 

  1. Falls ja, in welcher Stückzahl sollen diese dort eingerichtet werden?

 

Eine genaue Festlegung über Art und Umfang der geplanten Parklets fand bisher nicht statt. Die Festlegung erfolgt im Zuge der Planung.

 

  1. An welchen weiteren Standorten im Bezirk plant das Bezirksamt den Einsatz von Parklets?

 

Zurzeit plant das Bezirksamt an keinen Standorten den Einsatz von Parklets.

 

Freundliche Grüße

 

 

Florian Schmidt

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen