Drucksache - DS/1728/IV  

 
 
Betreff: Steigende Schülerzahlen im Ortsteil Friedrichshain
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:Hehmke, AndyHehmke, Andy
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin Vorberatung
20.05.2015 
Öffentliche Sitzung der BVV Friedrichshain-Kreuzberg schriftlich beantwortet     

Beschlussvorschlag

Ich frage das Bezirksamt:

 

  1. Welche Schulerweiterungen und welche Neuerrichtungen von Schulen sind in den nächsten Jahren in den Friedrichshainer Schulregionen VI und VIII geplant?
     
  2. Um wie viele Züge steigt die Kapazität nach Fertigstellung aller geplanten Vorhaben ggü. dem laufenden Schuljahr?
     
  3. Welche öffentlichen Flächen stehen in den beiden Schulregionen noch für den Neubau von Schulen zur Verfügung, sollte der Bedarf an Schulplätzen nach 2020 weiter zunehmen?

 

 

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Abt. Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport              28.05.2015

 

 

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

 

 

1. Welche Schulerweiterungen und welche Neuerrichtungen von Schulen sind in den

chsten Jahren in den Friedrichshainer Schulregionen VI und VIII geplant?

 

Schulregion VI:

  • Pettenkofer-Grundschule + 0,5 Züge, Herrichtung Direktorenhaus (Finanzierung bez. Investitionsplanung)

 

Schulregion VIII:

  • Erweiterung Thalia-Grundschule, Alt-Stralau um + 1 Zug

(Finanzierung bez. Investitionsplanung)

  • Neubau Grundschule Corinth-/Modersohnstraße: + 3 Züge  (MEB (24) + 1 Zug)

(Finanzierung Stadtumbau Ost und bez. Investitionsplanung)

  • Grundschule am Traveplatz: + 1 Zug / MEB (12)

(Standort MEB und Finanzierung sind derzeit offen)

  • Zille-Grundschule: + 1 Zug / MEB (12)

(Finanzierung: SIWA)

 

2. Um wie viele Züge steigt die Kapazität nach Fertigstellung aller geplanten Vorhaben ggü. dem laufenden Schuljahr?

Die Kapazität beträgt im Ortsteil Friedrichshain im Schuljahr 2014/15:  33,4 Züge

Wenn alle geplanten Vorhaben umgesetzt werden, und die bisherige Blumen-Grundschule den Raumbestand der ehemaligen Bernhard-Rose-Schule übernommen hat, beträgt die Kapazität im Jahr 2019/20 voraussichtlich:  44,3 Züge

Der Zuwachs beläuft sich somit auf + 11 Züge.

 

 

3. Welche öffentlichen Flächen stehen in den beiden Schulregionen noch für den Neubau von Schulen zur Verfügung, sollte der Bedarf an Schulplätzen nach 2020 weiter zunehmen?

 

Schulregion VI:

  • Es sind keine Flächen vorhanden  (auch auf den Schulhöfen der drei Schulen nicht!)

 

  • Über Einschulbereichsänderungen -über die Schulregionen hinaus- könnte eine Entlastung geschaffen werden. Durch die Neugründung einer dreizügigen Grundschule in der Schulregion V (Standort Pufendorfstraße 10), kann eine Entlastung der Schulregion VI (insbesondere der Hausburg-Grundschule) geschaffen werden.

 

Schulregion VIII:

  • Oderstraße, derzeit noch im Vermögen des Liegenschaftsfonds, Nutzung für die Grundschule am Traveplatz vorgesehen
  • auf dem Areal Modersohnstraße 2 - 16 / Revaler Straße 18 -gegenüber der Modersohn-Grundschule- gibt es eine bezirkliche Fläche (derzeit im bezirklichen Finanzvermögen), die als Vorhaltefläche für Schulbedarfe in Frage kommt. Derzeit befinden sich auf dem Areal die Wagenburg und ein Hundeauslaufplatz.
  • Über Einschulbereichsänderungen -über die Schulregionen hinaus- könnte zudem eine Entlastung geschaffen werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dr. Peter Beckers

Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen