Verkehrsunfall nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen

Polizeimeldung vom 24.09.2020
Reinickendorf

Nr. 2239
Gestern Abend kam es in Tegel bei einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen zu einem Verkehrsunfall. Zeugenaussagen zufolge sollen drei Pkw-Fahrer gegen 20.30 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit die BAB 111 in Richtung Kurt-Schumacher-Platz befahren haben. Ein 21-jähriger BMW-Fahrer soll auf dem linken Fahrstreifen gefahren und auf Höhe der Holzhauser Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Er schlug links in die Mittelleitplanke ein und schleuderte anschließend gegen die rechte Leitplanke, drehte sich mehrfach um die eigene Achse und kam nach etwa 100 Metern auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Front des BMW zerstört, außerdem beschädigten herumfliegende Fahrzeugteile fünf weitere Pkw. Der junge Mann blieb unverletzt. Der Führerschein des 21-Jährigen sowie der BMW wurden beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen werden durch ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 1 geführt.