Zwei Geldinstitute überfallen – Tatverdächtiger festgenommen

Polizeimeldung vom 26.08.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2014
Nach Hinweisen aus der Bevölkerung wurde der Gesuchte heute früh in Schöneberg festgenommen. Die Handschellen klickten gegen 8 Uhr in der Wohnung des Mannes, die sich in der Eisenacher Straße befindet. Das Spezialeinsatzkommando nahm den 39-Jährigen fest. Er wurde der Kriminalpolizei der Direktion 4 überstellt, welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt.

Erstmeldungen Nr. 2012 und 2013 vom 25. August 2020: Zwei Geldinstitute überfallen – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht
Heute Vormittag wurden in Schöneberg und Charlottenburg zwei Banken überfallen. Derzeit gehen die Ermittlerinnen und Ermittler davon aus, dass für beide Taten ein und derselbe Mann in Frage kommt.

Nr. 2012
Nach derzeitigem Ermittlungsstand trat ein Unbekannter gegen 9.15 Uhr an einen Schalter der Bank in der Hauptstraße heran, bedrohte einen Angestellten mit einem Messer und forderte Geld. Der Bedrohte händigte ihm daraufhin Geld aus und der mutmaßliche Räuber flüchtete damit aus der Bank und entkam auf einem Fahrrad. Der 49-jährige Mitarbeiter der Bank erlitt einen Schock und kam mit einem alarmierten Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Nr. 2013
Etwa gegen 9.45 Uhr war es wieder ein Mann, der in einer Bankfiliale am Kurfürstendamm im Kassenbereich zu einem Angestellten ging, ihn mit einem Messer bedrohte und die Herausgabe von Geld forderte. Der Sicherheitsdienst der Bank wurde auf das Geschehen aufmerksam, so dass es zu keiner Aushändigung von Geld kam und der Unbekannte ohne Beute flüchtete. Auch diesmal verließ er den Tatort auf einem Fahrrad. Der 53-jährige Bankangestellte wurde nicht verletzt.