Inhaltsspalte

Auseinandersetzungen in Lankwitz – Hauptverdächtiger festgenommen

Polizeimeldung vom 10.07.2020
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 1640
Am Sonntag, den 17. Mai 2020 kam es gegen 21.30 Uhr an der Lankwitzer Kirche zu einem Tötungsdelikt in dessen Folge ein 38-Jähriger seinen Stichverletzungen erlag. Die Ermittlungen wurden noch an dem Abend von der 7. Mordkommission und der Staatsanwaltschaft Berlin übernommen.
Dem tödlichen Ereignis gingen ab etwa 20 Uhr Provokationen, Streitigkeiten und mindestens zwei körperliche Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen bzw. Personengruppen im dortigen Bereich voraus.
Inzwischen konnten zu dem Gesamtkomplex fünf Tatbeteiligte ermittelt werden. Gegen den namhaft gemachten 25-jährigen Haupttäter erging ein Haftbefehl, der bereits am 9. Juni 2020 mit Unterstützungskräften des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt vollstreckt wurde. Der Mann befindet sich aktuell in Untersuchungshaft.
Die umfangreichen Ermittlungen dauern weiterhin an.

Erstmeldung Nr. 1215 vom 18. Mai 2020: Mehrere Auseinandersetzungen in Lankwitz – Mann verstorben, Zeugen gesucht

In Lankwitz kam es gestern Abend zu mehreren Auseinandersetzungen im Bereich Lankwitz-Kirche, in Folge derer ein 38-Jähriger Stichverletzungen erlitt, an denen er in der Nacht in einem Krankenhaus verstarb. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 38-Jährige in Begleitung von mindestens zwei anderen Männern. Aus noch nicht geklärten Gründen gerieten diese ab 20 Uhr mehrfach in Streit mit einer anderen Gruppe von Männern. Die daraus resultierenden, körperlichen Auseinandersetzungen sollen sich nach bisherigen Erkenntnissen in der Grünanlage vor der Dreifaltigkeitskirche, auf dem Verbindungsweg vor dem Thalia-Kino sowie vor einem Imbiss auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Kaiser-Wilhelm-Straße in Höhe des Kinos zugetragen haben. Gegen 21.30 Uhr alarmierten Zeugen schließlich Polizei und Feuerwehr, nachdem der 38-Jährige zusammengebrochen war. Rettungskräfte brachten ihn noch in ein Krankenhaus, wo er schließlich verstarb.