Schwerverletzter Fahrgast verstorben

Polizeimeldung vom 15.06.2020
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 1459
Ein Senior erlag in den Morgenstunden des 13. Juni 2020 in einem Krankenhaus seinen Verletzungen, die er Mitte Mai bei einem Verkehrsunfall in Lankwitz erlitten hatte. Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen, auch die Suche nach Zeugen, dauern an.

Erstmeldung Nr. 1176 vom 13. Mai 2020: Schwerverletzte nach Vollbremsung eines BVG-Busses – Zeugen gesucht
Die Polizei Berlin erhofft sich nach einem Verkehrsunfall in Lankwitz Hinweise aus der Bevölkerung. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein BVG-Bus gestern Morgen am Kamenzer Damm in Richtung Paul-Schneider-Straße. Aus noch ungeklärten Gründen soll gegen 8.30 Uhr ein unbekannter Lkw-Fahrer mit seinem weißen Lkw, Kastenaufbau mit blauer Aufschrift, von seinem Fahrstreifen abgekommen und in den Gegenverkehr geraten sein. Nur aufgrund der eingeleiteten Gefahrenbremsung des 27-jährigen Busfahrers konnte eine Kollision der beiden nunmehr aufeinander zufahrenden Fahrzeuge verhindert werden. Während sich der Fahrer des Lkw ohne anzuhalten vom Unfallort entfernte, stürzte ein 81-jähriger Fahrgast bei der Gefahrenbremsung im Bus und erlitt schwere Verletzungen an Schulter und Oberschenkel. Der verletzte Senior wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei fragt:
• Wer hat den Verkehrsunfall am gestrigen Tage beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?
• Wer kann Angaben zu dem bislang unbekannten Lkw machen bzw. zu dessen Fahrer?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin unter der Rufnummer (030) 4664-472800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.