Lebensgefährliche Verletzung nach Angriff mit Messer

Polizeimeldung vom 14.09.2019
Mitte

Nr. 2229
Zunächst lebensgefährlich verletzt wurde ein Mann in der vergangenen Nacht bei einem Angriff in Mitte. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenangaben soll der 19-Jährige gegen 23.30 Uhr mit drei Männern im James-Simon-Park zunächst einen Streit gehabt haben. Im weiteren Verlauf attackierte ein Mann des Trios den 19-Jährigen mit einem Messer und verletzte ihn damit. Eine 15 Jahre alte Zeugin sprühte daraufhin ein Reizgas in Richtung des Trios, das daraufhin in Richtung Monbijoupark flüchtete. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Angegriffenen mit einer zunächst lebensgefährlichen Rumpfverletzung in ein Krankenhaus, in dem er sofort operiert werden musste. Lebensgefahr soll nicht mehr bestehen. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 3 übernommen.