Im Streit niedergestochen - Lebensgefahr

Polizeimeldung vom 08.09.2019
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 2185
Schwer verletzt wurde gestern Nacht ein Mann in Friedrichshain. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen war der 44-Jährige mit zwei Begleitern an der Kreuzung Am Oberbaum/Mühlenstraße unterwegs und wollte dabei die Fahrbahn der Straße Am Oberbaum in Richtung Stralauer Allee überqueren. Auf der Mittelinsel geriet er 22.40 Uhr mit zwei Unbekannten in Streit, die ihn dann attackierten. Als seine beiden Begleiter hinzueilten, flüchteten die beiden unbekannten Angreifer. Erst einige Meter weiter auf dem Warschauer Platz bemerkte der 44-Jährige, dass er bei dem Streit zwei stark blutende Stichverletzungen erlitten hatte. Seine beiden Begleiter alarmierten die Polizei. Die eintreffenden Einsatzkräfte forderten Rettungskräfte der Feuerwehr nach, welche den an einem Bein und der Brust schwer Verletzten zur stationären Behandlung in eine Klinik brachten. Dort musste er sofort operiert werden, da Lebensgefahr bestand. Die Ermittlungen zur Tat und den Hintergründen führt das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 5.