Auseinandersetzung in Britz – Festnahme

Polizeimeldung vom 02.08.2019
Neukölln

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1878
Die Ermittlungen der 4. Mordkommission führten gestern Abend zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Der gegen 19.45 Uhr in seiner Wohnanschrift in Britz festgenommene 29-Jährige ist dringend verdächtig, den 36-jährigen Angegriffenen am 30. Juli 2019 in der Gutschmidtstraße mit Stichen schwer verletzt zu haben. Die Ermittler brachten den Mann in ein Gewahrsam, wo er nach einer Vernehmung, der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft später wieder entlassen wurde. Nach erneuter Bewertung der Sach- und Rechtslage konnte nicht mehr von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen werden, weshalb eine Untersuchungshaft nicht gerechtfertigt war. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung von Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 1866 vom 1. August 2019: Schwere Verletzungen nach Auseinandersetzung – 4. Mordkommission sucht Zeugen
Die 4. Mordkommission hat die Ermittlungen zu einem schwer verletzten Mann in Britz übernommen. Am vergangenen Dienstag, den 30. Juli 2019, wurden Zeugen gegen 10.15 Uhr auf eine Auseinandersetzung in der Gutschmidtstraße aufmerksam und alarmierten die Polizei. Die eingetroffenen Beamten entdeckten daraufhin in der Nähe einen Mann, der Stichverletzungen aufwies. Der 36-Jährige kam mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.