Ausländerfeindlich beleidigt und geschlagen

Polizeimeldung vom 24.07.2019
Spandau

Nr. 1792
Nach einer Beleidigung gestern Abend in Spandau kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde ein 38-Jähriger gegen 20.30 Uhr beim Ausbreiten seines Gebetsteppichs auf dem Gehweg der Seegefelder Straße von einem Unbekannten zunächst ausländerfeindlich beleidigt und anschließend körperlich angegriffen. Der Betende setzte sich daraufhin mit einem Fahrradschloß zur Wehr. Eine Anwohnerin, die die Streitigkeiten mitbekommen hatte, bewarf den 38-Jährigen mit gefüllten Mülltüten und beleidigte ihn ebenso. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.