Nach Messerstichen - Tatverdacht hat sich nicht bestätigt

Polizeimeldung vom 13.07.2019
Lichtenberg

Nach den Messerstichen gestern Abend in Neu-Hohenschönhausen hat sich der Tatverdacht gegen den 43-Jährigen nicht bestätigt. Er konnte das Gewahrsam verlassen. Die Ermittlungen der 6. Mordkommission dauern an.

Erstmeldung Nr. 1717 vom 13. Juli 2019: Mann durch Messerstiche schwer verletzt
Ein schwer verletzter Mann wurde gestern Abend in Neu-Hohenschönhausen entdeckt. Passanten fanden gegen 20.35 Uhr den 38-Jährigen mit Stichverletzungen auf einem Parkplatz in der Vincent-van-Gogh-Straße, der dort zusammenbrach. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, in dem er notoperiert werden musste. Nach Zeugenaussagen konnten die Polizisten einen 43-Jährigen festnehmen und für die 6. Mordkommission, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat, einliefern.