Mann lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung vom 09.07.2019
Reinickendorf

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1684
Gestern Abend wurde ein 29-Jähriger in Reinickendorf lebensgefährlich verletzt. Die 5. Mordkommission beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der 29-Jährige kurz nach 19 Uhr ein Geschäft in der Residenzstraße betreten haben. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in eine Klinik, in der er notoperiert werden musste. Auf Grund der Verletzungen gehen die Ermittler derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten zwei Personen festgenommen werden. Eine dieser soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.