Freiheitsberaubung einer Jugendlichen

Polizeimeldung vom 30.05.2019
Reinickendorf

Nr. 1290
In den Abendstunden des 28. Mai 2019 soll es in Tegel zu einer Freiheitsberaubung gekommen sein. Gegen 20.45 Uhr alarmierten Freunde einer 16-Jährigen die Polizei zu einer Gartenkolonie in der Bernauer Straße. Sie teilten den eingetroffenen Einsatzkräften dann mit, dass zwei jugendliche Frauen und zwei heranwachsende Männer das Grundstück betreten und die 16-Jährige gegen ihren Willen von dort wegführt haben sollen. Anschließende Ermittlungen führten zur Namhaftmachung der zwei 17-jährigen Frauen und einem der Männer im Alter von 18 Jahren. Der zweite tatverdächtige, junge Mann ist zurzeit noch unbekannt. Mit richterlichen Durchsuchungsbeschlüssen betraten dann Kräfte einer Einsatzhundertschaft die Anschriften der Ermittelten in Charlottenburg und durchsuchten diese, ohne die 16-Jährige dort aufzufinden. Angetroffen werden konnte jedoch eine der 17-Jährigen, die von Polizistinnen und Polizisten in ein Polizeigewahrsam gebracht wurde. Gestern Morgen, gegen 8.20 Uhr, meldete sich die 16-Jährige telefonisch bei der Polizei. Nach einer im Anschluss stattgefundenen Befragung und polizeilichen Maßnahmen wurde sie ihren Eltern übergeben. Die Festgenommene wurde gestern Vormittag aus dem Gewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung führt das zuständige Kommissariat des Landeskriminalamtes Berlin.