Verkehrsunfall verursacht und schließlich geflüchtet

Polizeimeldung vom 24.04.2019
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0965
Ein Unbekannter verursachte gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall in Schönberg. Nach Zeugenaussagen hielt ein Linienbus der BVG gegen 16.50 Uhr an einer Haltestelle Hauptstraße/Eisenacher Straße. Als er gerade in Richtung Dominicusstraße weiterfahren wollte, wechselte ein VW kurz vor dem Bus, aus dem linken Fahrstreifen in den Fahrstreifen des Busses, um nach links in die Eisenacher Straße abzubiegen. Der 52-jährige Busfahrer konnte einen Zusammenstoß durch eine Gefahrenbremsung verhindern. Durch die Bremsung wurde ein Kleinkind in dem Bus aus seinem Kinderwagen gegen eine Haltestange geschleudert. Dabei erlitt es schwere Kopfverletzungen. Alarmierte Sanitäter brachten den fast halbjährigen Jungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der unbekannt gebliebene Fahrer des VW flüchtete mit seinem Auto. Er soll nach ersten Aussagen von Zeugen das Unfallgeschehen bemerkt haben. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.