Frau fremdenfeindlich beleidigt und attackiert

Polizeimeldung vom 10.01.2019
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0069
Ein bislang unbekannter Fahrgast soll gestern Abend in einem BVG-Bus in Tempelhof eine Frau fremdenfeindlich beleidigt und sie getreten haben. Die 32-Jährige fuhr im Bus der Linie M46, als es kurz vor 15 Uhr zu einem Streit mit dem unbekannten Mann kam. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Unbekannte die 32-Jährige fremdenfeindlich beleidigt und getreten haben. Nachdem die Frau an der Haltestelle Alt-Tempelhof den Bus verlassen hatte, soll der Unbekannte ihr gefolgt und sie auf dem Gehweg geschubst haben. Anschließend soll der „Pöbler“ sich unerkannt entfernt haben. Die 32-Jährige, die leichte Verletzungen am Knie davontrug, zeigte später den Sachverhalt auf einem Polizeiabschnitt an. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt nun die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und fremdenfeindlicher Beleidigung.