Falsche Polizisten festgenommen

Polizeimeldung vom 17.12.2018
Mitte

Nr. 2639
Echte Polzisten nahmen die richtigen „Falschen“ heute Mittag in Mitte fest. Nach einer Serie von Trickdiebstählen, bei denen die Trickdiebe sich als Polizisten ausgaben, fielen Ermittlern des Landeskriminalamtes gegen 12 Uhr an der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Spandauer Straße vier Männer in einem Auto auf. Die Fahrzeuginsassen hielten Ausschau nach Touristen, die in der Vergangenheit häufig Opfer solcher Taten wurden. Gegen 12.20 Uhr sprach ein Mann des Quartetts eine Gruppe Urlauber auf dem Platz der Republik an. Kurz darauf kamen zwei weitere hinzu, gaben vor Polizisten zu sein und durchsuchten die Berlinbesucher. Bei der Durchsuchung stahlen sie den Touristen einen vierstelligen Geldbetrag. Der vierte der mutmaßlichen Diebsbande stand während dessen etwas abseits und sicherte die Tat ab. Anschließend stiegen die Vier wieder in ihr Auto und entfernten sich. Noch in unmittelbarer Nähe nahmen die Fahnder mit Hilfe angeforderter Einsatzkräfte einer Einsatzhundertschaft die Tatverdächtigen im Alter von 39, 47, 51 und 57 Jahren fest, fesselten sie und brachten sie in eine Gefangenensammelstelle. Dort wurden sie dem Fachkommissariat überstellt und sollen morgen einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.