Feuer in Wohnhaus

Polizeimeldung vom 03.11.2018
Mitte

Nr. 2314
Unbekannte haben in der vergangenen Nacht eine Matratze in dem Keller eines Wohnhauses in Mitte angezündet. Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der Ottostraße bemerkte gegen 1.30 Uhr den Brandgeruch im Treppenhaus und alarmierte die Berliner Feuerwehr. Einsatzkräfte löschten das Feuer, durch das keine Bewohner verletzt wurden. Während der Löscharbeiten mussten Rettungskräfte zwei Wohnungen öffnen, da zu dem Zeitpunkt nicht sicher war, ob sich Mieter dort aufhalten würden. In einer der Wohnungen hielt sich eine 74-jährige Mieterin auf, die für den Zeitpunkt der Löscharbeiten ihre Wohnung verlassen musste. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes führt die Ermittlungen wegen des Verdachts des Versuchs der schweren Brandstiftung.