Baumstamm tötet achtjährigen Jungen

Polizeimeldung vom 16.10.2018
Reinickendorf

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 2180
Die umfangreichen Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin zu dem Wurf eines Baumstammes aus einem Haus in Berlin-Reinickendorf, bei dem ein achtjähriger Junge tödlich verletzt wurde, haben nunmehr zu einem dringend tatverdächtigen, zehnjährigen Jungen aus der näheren Umgebung des Tatorts geführt, der die Tat zwischenzeitlich eingeräumt hat.

Die Auswertung von Videoaufnahmen im Wohnhaus des Opfers und anschließende aufwändige Ermittlungen durch die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes führten schließlich auf die Spur des zehnjährigen Jungen.

Bei der anschließenden Durchsuchung der elterlichen Wohnung ist unter anderem die bei der Tatbegehung getragene Kleidung gefunden worden.