Nach Verkehrsunfall - Fußgängerin verstorben

Polizeimeldung vom 14.09.2018
Neukölln

Nr. 1917
Die bei einem Verkehrsunfall am 5. September 2018 in Buckow lebensbedrohlich verletzte Frau, ist heute früh in einem Krankenhaus verstorben.

Der Verkehrsermittlungsdienst fragt weiterhin:

  • Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang machen?

Zeugen wenden sich bitte an die Ermittler des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 5 in der Golßener Straße in Kreuzberg unter der Telefonnummer (030) 4664-572800 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Zeugenaufruf Nr. 1857 vom 6. September 2018: Verkehrsermittler suchen Zeugen
Zu einem Verkehrsunfall vom 5. September 2018, bei dem eine 78-jährige Fußgängerin lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, bittet der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 um Mithilfe.

Erstmeldung Nr. 1849 vom 5. September 2018: Schwerstverletzte Fußgängerin
Schwerste Verletzungen erlitt heute Vormittag eine Fußgängerin in Buckow. Ersten Erkenntnissen zufolge war kurz nach 10 Uhr ein 46-jähriger Fahrer eines Lkw auf dem Rufacher Weg vom Bienwaldring kommend in Richtung der Kreuzung Rufacher Weg Ecke Marienfelder Chaussee unterwegs. An der Kreuzung war er im Begriff bei grüner Ampel nach rechts in die Marienfelder Chaussee abzubiegen, als zeitgleich eine 78-jährige Fußgängerin die die Fahrbahn der Marienfelder Chaussee betrat, um diese in gleiche Richtung zu überqueren. Hierbei wurde sie vom Lastwagen erfasst und lebensbedrohlich verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Seniorin zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Unfallaufnahme übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5.