Handy geraubt – durch Messerstich verletzt

Polizeimeldung vom 20.07.2018
Lichtenberg

Nr. 1521
Bei einer Raubtat gestern Abend in Fennpfuhl wurde ein 20-Jähriger schwer verletzt. Aussagen des Geschädigten zufolge, soll dieser gegen 20.15 Uhr von zwei ihm unbekannten Personen angesprochen worden sein. In der Grünanlage zwischen der Judith-Auer-Straße und Otto-Marquardt-Straße wurde er um eine Zigarette gebeten. Als er diese einem der Beiden übergab, entriss der andere ihm das Handy. Das Duo flüchtete anschließend in Richtung Volkspark Prenzlauer Berg. Als der Beraubte die Verfolgung aufnahm und die mutmaßlichen Räuber stoppte, soll er hierbei einen Messerstich in den Rücken erhalten haben. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 20-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.