Beleidigung mit antisemitischen Hintergrund

Polizeimeldung vom 14.06.2018
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1305
Ein Mann wurde heute Nachmittag in Wilmersdorf antisemitisch beschimpft. Gegen 14.45 Uhr war bisherigen Ermittlungen zufolge der 39-Jährige, der nach eigenen Angaben jüdischen Glaubens ist und eine Kippa trug, zu Fuß in der Rudolstädter Straße unterwegs. Plötzlich wurde er aus einem vorbeifahrenden Auto heraus von einem Mann, der auf der Rücksitzbank saß, antisemitisch beschimpft. Anschließend fuhr der Wagen weg. Auf dem Fahrersitz und dem Beifahrersitz saßen ebenfalls Männer. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen.