Tatverdächtige nach versuchtem Raub festgenommen

Polizeimeldung vom 09.06.2018
Mitte

Nr. 1269
In der vergangenen Nacht wurden drei Tatverdächtige nach einem versuchten Raub in Gesundbrunnen vorläufig festgenommen. Bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben zufolge betraten zwei mit Messern bewaffnete Maskierte gegen 2.50 Uhr eine Kneipe in der Bellermannstraße und bedrohten einen an einem Spielautomaten sitzenden Gast sowie die Lebensgefährtin des Inhabers. Diese zog sich geistesgegenwärtig in einen Raum zurück und verschloss die Tür. Der Gast nahm das Duo nicht ernst und schlug dieses verbal in die Flucht. Nachdem die mutmaßlichen Räuber die Kneipe verlassen hatten, gesellte sich ein dritter Tatverdächtiger zu dem Duo, der auf der Straße offenbar Schmiere gestanden hatte. Zu dritt flüchteten die mutmaßlichen Täter.
Zeugen hatten zuvor das Anlegen der Maskierung und nach dem versuchten Überfall das Ablegen dieser beobachtet. Alarmierte Polizisten nahmen die drei Tatverdächtigen aufgrund der angegebenen Personenbeschreibungen kurz darauf am U-Bahnhof Prinzenallee vorläufig fest. Einer hatte noch versucht zu flüchten, dies war jedoch nicht gelungen. Hinter einem der Festgenommenen stand ein Rucksack, in dem die Beamten zwei Messer und Maskierung entdeckten. Die drei Festgenommenen, zwei 15-Jährige und ein 14-Jähriger, wurden zur Gefangenensammelstelle gebracht und für die Kriminalpolizei der Direktion 1 eingeliefert. Sie sollen heute zum Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt werden. Bei einem der beiden 15-Jährigen handelt es sich um einen Intensivtäter.