Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona
Aktuelle Informationen des Landes Berlin zum Corona-Virus

Nach versuchter Geldautomatensprengung und Verkehrsunfall geflüchtet

Polizeimeldung vom 19.04.2018

Mitte

Nr. 0868
Unbekannte flüchteten heute früh nach versuchter Geldautomatensprengung und einem Verkehrsunfall in Wedding zu Fuß. Gegen 3.30 Uhr bemerkten Mitarbeiter einer Objektschutzstreife drei Personen im Vorraum einer Bankfiliale in der Müllerstraße. Als die Personen die Wachschützer sahen, flüchteten sie aus dem Raum, stiegen in einen dunklen Audi und fuhren in Richtung Seestraße. An der Seestraße missachteten sie die rote Ampel für ihre Fahrtrichtung und stießen auf der Kreuzung mit einem Transporter zusammen, der auf der Seestraße bei Grün in Richtung Osloer Straße unterwegs war. Während sich der Audi durch den Zusammenstoß um die eigene Achse drehte und entgegengesetzt zum Stehen kam, kippte der Ford-Transporter auf die rechte Seite. Die drei Insassen des Audi flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Der 41-jährige Transporter-Fahrer blieb unverletzt und kletterte selbst aus dem Fahrzeug heraus, das die Feuerwehr später wieder aufrichtete. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen des Audi als gestohlen gemeldet worden waren und die Unbekannten bereits Vorbereitungen getroffen hatten, Automaten im Vorraum der Bankfiliale mit einem Gasgemisch zu sprengen. Vor Ort stellten Einsatzkräfte mehrere Gasflaschen sicher. Die Ermittlungen führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes Berlin.