Handtaschenraub Fritz-Werner-Straße

Polizeimeldung vom 14.12.2017
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2848

Am Mittwoch, 19. Juli 2017, gegen 21 Uhr war eine junge Frau auf dem Heimweg. Der Polizei gegenüber gab sie folgendes an: Als sie den Hausflur des Wohnhauses in der Fritz-Werner-Straße in Mariendorf betrat, zerrte ein Mann, der ihr offenbar gefolgt war, an ihrer Umhängetasche. Die 21-Jährige schrie lautstark um Hilfe, woraufhin der Unbekannte sie mehrfach schlug. Anschließend drückte er die Überfallene zu Boden und schlug weiter auf sie ein, auch nachdem sie auf der Treppe gestürzt war.

Schließlich gelang es ihm die Umhängetasche zu entreißen und unerkannt zu flüchten. Die junge Frau erstattete Anzeige.

Einen Tag später erkannte die 21-Jährige ihren Angreifer in einem Bus der Linie 277, der vom S-Bahnhof Hermannstraße in Richtung Mariendorf fuhr, wieder. Sie informierte die Polizei.

Ein Teil der Beute wurde ca. zwei Wochen nach dem Überfall auf einem Friedhof, welcher an das Gelände des Wohnhauses in der Fritz-Werner-Straße angrenzt, gefunden.