Inhaltsspalte

Tasche gestohlen und Geld erpresst – Gesuchter stellt sich

Polizeimeldung vom 26.01.2021
Mitte

Nr. 0207
Der Gesuchte hat sich gestern Nachmittag bei der Polizei gestellt. Es handelt sich um einen 25-jährigen Mann. Er kam nach den polizeilichen Maßnahmen in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Berlin wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ursprungsmeldung Nr. 0198 vom 25. Januar 2021: Tasche gestohlen und Geld erpresst – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht
Mit der Veröffentlichung mehrerer Fotos suchte die Polizei Berlin nach einem bisher unbekannten Mann, der im dringenden Verdacht steht in Mitte einen Diebstahl und eine räuberische Erpressung begangen zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich ein 28-Jähriger am Donnerstag, 17. September 2020, gegen 1.15 Uhr im S-Bahnhof Alexanderplatz in einem Fotoautomaten, als ihm zunächst unbemerkt seine Tasche entwendet wurde. Als er den Verlust bemerkte, suchte er die nähere Umgebung nach seiner Tasche ab. Dabei sprach ihn dann ein Unbekannter an, dass er ihm seine Tasche gegen Zahlung von 50 Euro wiedergeben würde. Als die Übergabe zunächst scheiterte, soll ihm der Unbekannte Schläge angedroht haben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog er dazu noch seine Oberbekleidung aus. Anschließend erfolgte dann die Übergabe des Geldes, der 28-Jährige bekam seine Tasche zurück und der Unbekannte flüchtete mit dem Geld.