Inhaltsspalte

Gegenseitige Körperverletzung

Polizeimeldung vom 20.10.2020
Neukölln

Nr. 2422
Gestern Mittag gerieten in Gropiusstadt drei Männer miteinander in Streit, der in einer Körperverletzung eskalierte. Gegen 11.45 Uhr alarmierte eine Zeugin die Polizei zur Zadekstraße und gab den Einsatzkräften gegenüber an, dass sie kurz zuvor beobachtet hatte, wie ein Mann auf zwei andere Männer zunächst mit Fäusten und später auch mit einem Rollator eingeschlagen haben soll. Die Polizistinnen und Polizisten trennten die drei Männer voneinander und befragten sie. Dabei gab ein 52-Jähriger an, er sei aus einer nahegelegenen Kneipe gekommen und auf dem Gehweg plötzlich von den beiden Männern angegriffen worden. Die benannten Angreifer im Alter von 74 und 86 Jahren hingegen gaben an, dass sie auf dem Gehweg gestanden und sich unterhalten hätten, als der Jüngere sie zunächst fremdenfeindlich beleidigt und schließlich mit Fäusten traktiert haben soll. Als die beiden Älteren dabei zu Boden gegangen waren, soll der Jüngere den Rollator des 86-Jährigen ergriffen und mit diesem versucht haben, den 74-Jährigen zu schlagen. Dieser soll sich mit seinem Gehstock zur Wehr gesetzt haben. Alle drei Männer erlitten leichte Verletzungen. Die beiden Älteren wurden ambulant behandelt, der Jüngere verzichtete auf eine ärztliche Behandlung. Die Einsatzkräfte brachten den 52-Jährigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Blutentnahme zu einem Polizeigewahrsam. Eine vorher durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von ungefähr 1,9 Promille. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Älteren wurden nach der Feststellung ihrer Identitäten entlassen. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.