Geschlagen und bedroht

Polizeimeldung vom 27.07.2021
Mitte

Nr. 1629
Mehreren Strafermittlungsverfahren sieht ein 31 Jahre alter Mann entgegen, der gestern in Wedding seine 20 Jahre alte Lebensgefährtin geschlagen und bedroht haben soll. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand und Zeugenbefragungen sei das Paar zunächst gegen 14.30 Uhr vor einer Bar in der Müllerstraße in Streit geraten. Im weiteren Verlauf soll der Tatverdächtige seine Freundin auf einen Innenhof in der Greenwicher Straße gezogen und ihr so lange gegen den Kopf geschlagen haben, bis sie zu Boden gegangen sei. Anschließend soll er auf die 20-Jährige eingetreten und ihr gedroht haben. Als Mitarbeitende der Bar dazwischen gingen und das Paar trennten, habe der 31-Jährige plötzlich ein Messer gezogen und den Helferinnen und Helfern damit gedroht, sie abzustechen. Noch bevor alarmierte Polizeikräfte vor Ort eintrafen, sei er in einen BMW gestiegen und davongefahren. Aufgrund von Aussagen und Beobachtungen mehrerer Zeugen sowie internen Ermittlungen konnten der Tatverdächtige namhaft und seine Wohnadresse ausfindig gemacht werden, an der er jedoch nicht angetroffen wurde. Gestern Abend meldete er sich auf dem zuständigen Polizeiabschnitt, den er nach einer Gefährderansprache wieder verlassen konnte. Die in der Bar angetroffene 20-jährige Frau wies augenscheinlich keine Verletzungen auf und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung mit Waffen und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Ermittlungen hatten ergeben, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hat. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord) dauern an.