Inhaltsspalte

Ermittlungen nach rassistischer Beleidigung

Polizeimeldung vom 13.04.2021
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 0808
Wegen des Verdachts einer rassistischen Beleidigung in Grunewald hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen aufgenommen. Eine 34-jährige chinesische Staatsangehörige hatte den Vorfall, der sich gestern Abend gegen 19 Uhr in der Rheinbabenallee / Hohenzollerndamm / Teplitzer Straße ereignet haben soll, zunächst über die Internetwache der Polizei Berlin gemeldet und heute Morgen angezeigt. Demnach war die 34-Jährige in Begleitung ihrer neunjährigen Tochter, als sie auf der Straße unvermittelt von einer etwa 40 bis 50 Jahre alten Frau aggressiv angesprochen und rassistisch beleidigt worden sei. Danach habe es weitere Beschimpfungen seitens der Frau gegeben, deren Identität bislang ungeklärt ist.