Inhaltsspalte

Einsatzkräfte mit Flasche beworfen

Polizeimeldung vom 27.03.2021
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0673
Einsatzkräfte des Polizeiabschnittes 51 trafen gestern Nacht Maßnahmen nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Friedrichshain und wurden dabei mit einer Flasche beworfen. Die zehn Polizeieinsatzkräfte suchten gegen 23.15 Uhr den Annemirl-Bauer-Platz auf, da sich dort rund 200 Personen, mit entsprechender Lärmkulisse, versammelt hatten. Die Einsatzkräfte hatte gerade per Lautsprecherdurchsage darauf hingewiesen, die Abstände zueinander einzuhalten und den Platz zu verlassen, als eine geworfene Flasche das Heck eines der Polizeifahrzeuge traf und es beschädigte. Gleichzeitig sahen die Polizeieinsatzkräfte einen Mann flüchten und rannten diesem nach. Dabei forderten sie ihn mehrfach auf, stehen zu bleiben. An der Kreuzung Matkowskystraße/Simplonstraße holten zwei Polizisten den Mann ein und nahmen ihn fest. Gegen seine Festnahme setzte sich der Tatverdächtige aktiv zur Wehr und beleidigte die Einsatzkräfte. Er gab späterhin an, durch die Festnahme am Kopf verletzt worden zu sein. Eine Anforderung von Rettungskräften zur medizinischen Versorgung, lehnte er jedoch ab. Eine Atemalkoholmessung bei dem 27-Jährigen ergab einen Wert von rund einem Promille. Nach einer richterlich angeordneten und durchgeführten Blutentnahme konnte der mutmaßliche Flaschenwerfer seinen Weg fortsetzen. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.