Inhaltsspalte

Mann beleidigt und angegriffen

Polizeimeldung vom 20.03.2021
Spandau

Nr. 0616
Gestern Abend wurde ein Mann im Ortsteil Falkenhagener Feld beleidigt und angegriffen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein Hundebesitzer gegen 21 Uhr in der Wunderwaldstraße den 55-Jährigen aufgrund seiner mutmaßlichen Herkunft beleidigt und seinem Husky anschließend mehrfach das Kommando gegeben haben, den Mann anzugreifen, nachdem dieser öffentlich uriniert haben soll. Im weiteren Verlauf soll der Hundebesitzer das Fahrrad des Angegriffenen aufgenommen und auf den Boden geworfen haben, wobei dieses leicht beschädigt wurde. Anschließend soll der später Festgenommene den 55-Jährigen zudem gegen einen Oberschenkel getreten haben. Der Angegriffene blieb unverletzt. Hinzualarmierte Polizeieinsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen fest und führten bei dem 51-Jährigen eine Atemalkoholkontrolle durch, die einen Wert von rund 1,9 Promille ergab. Die Einsatzkräfte brachten den Festgenommenen für eine Blutentnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung in ein Polizeigewahrsam, welches er nach Abschluss der Maßnahmen wieder verlassen konnte. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt das zuständige Abschnittskommissariat der Polizeidirektion 2 (West).