Inhaltsspalte

Newsletter Amt für Weiterbildung und Kultur 10-2019

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Mohnblume
Bild: Ulrich Rothe

WABE

Donnerstag, 17.10.2019, 19.30 Uhr

pink floyd‘s the final cut – A requiem for the post war dream. Die letzte Produktion gemeinsam mit Roger Waters (1983)
Es spielen Schülerinnen und Schüler der Musikschule Béla Bartók in der originalen Besetzung.

Bildvergrößerung: junge Musikerinnen und Musiker der Internationalen Musikakademie
Bild: Jeanette Schäfer

Rathaus Pankow

Freitag, 25.10.2019, 19.30 Uhr | Eintritt: 9,- / 6,- / 3,- €

116. Rathauskonzert
Pianissimo – Eröffnungskonzert der Saison 2019/2020
Preisgekrönte junge Musikerinnen und Musiker der Internationalen Musikakademie spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Waxmann, Peteris Vaks u.a.

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Christine Kahlau und Thomas Vallentin
Christine Kahlau und Thomas Vallentin
Bild: Thomas Vallentin

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Reihe: HerbstZeitLos 1989

Donnerstag, 10.10.2019, 20.00 Uhr

Lieder-Lesung – Ohne Blick zurück kein Blick nach vorn!
Lyrik von Christine Kahlau trifft Lieder von Gerhard Gundermann, gesungen von Thomas Vallentin.

Donnerstag, 24.10.2019, 20.00 Uhr

Diskussionsabend – Prenzlauer Berg – Herz der Revolution?
Die Zeitzeugen Siegfried Zoels, Erhard Weinholz und Astrid Kuhlmey laden zur Diskussion ein.

Bildvergrößerung: Franziska Hauser
Franziska Hauser
Bild: Dirk Skiba

Janusz-Korczak-Bibliothek

Donnerstag, 24.10.2019, 19.30 Uhr

Autorenlesung mit Franziska Hauser
Die Gewitterschwimmerin
In ihrem Roman wird die Lebensgeschichte der eigensinnigen Tamara Hirsch erzählt. Die Hirschs waren Verfolgte, Widerstandskämpfer, Opportunisten, Künstler.
Eine Veranstaltung des Berliner Autorenlesefonds.

Bildvergrößerung: Nicole Lengenberg, Richard Maschke, Roger Döring
Nicole Lengenberg, Richard Maschke, Roger Döring
Bild: Künstler

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

Donnerstag, 24.10.2019, 19.30 Uhr

Monsieur Fontane – Nur der Irrtum ist das Leben
Ein sprachlich, musikalisches Potpourri über Theodor Fontanes Leben und sein Werk mit Nicole Lengenberg, Richard Maschke und Roger Döring.

Bildvergrößerung: Freya Klier
Freya Klier
Bild: Nadja Klier

Heinrich-Böll-Bibliothek

Mittwoch, 30.10.2019, 20.00 Uhr

Autorenlesung mit Freya Klier
Und wo warst du? 30 Jahre Mauerfall
Der Mauerfall und was davon blieb – Zeitzeugen erinnern sich.

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Gruppe Maldorado
Gruppe Maldorado
Bild: Eckard Koenig

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

14.10. bis 29.11.2019

Vom Jüdischen Friedhof zur Fischerinsel

Die Arbeiten der Gruppe Maldorado und ihrer Gäste entstanden während des traditio­nellen Sommer-Pleinairs unter Leitung von Eckhard Koenig, Maler und Grafiker. Die Gruppe wurde im Juli 2016 gegründet und ist offen alle.

Gefördert durch finanzielle Mittel des Frei-Zeit-Hauses Weißensee, der Wohnungs­bau­genossen­schaft Berolina e.G. und durch die GESOBAU-Stiftung

Eröffnung: Montag, 14.10.2019, 17.30 Uhr

Bildvergrößerung: Telefonzellen in der DDR, 1985
Telefonzellen in der DDR, 1985
Bild: Harald Hauswald

Bibliothek am Wasserturm

Bis 31.10.2019

Voll der Osten – Das Leben in der DDR
Fotografien von Harald Hauswald mit Texten von Stefan Wolle

Die OSTKREUZ Agentur der Fotografen und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur laden mit der Ausstellung zu einer Bilderreise in die Zeit der Teilung ein. Gezeigt wird eine ungeschminkte DDR-Realität, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern.

Bildvergrößerung: Gunnar Müller: Berliner Höfe - Schönhauser Allee, 2008
Gunnar Müller: Berliner Höfe - Schönhauser Allee, 2008
Bild: Gunnar Müller

Janusz-Korczak-Bibliothek

Bis 26.10.2019

Gunnar Müller: Berliner Höfe – Schönhauser Allee
Ölmalerei und Grafik

Der Berliner Künstler Gunnar Müller behandelt in seinen Bildern vor allem Motive aus Berlin und Brandenburg.
Er arbeitet seit 1979 freiberuflich als Maler und Grafiker. Heute wohnt der frühere Pankower in Berlin-Wartenberg und in der Prignitz.

Bildvergrößerung: Karla Woisnitza: Pankow.Home Sweet Home
Karla Woisnitza: Pankow.Home Sweet Home
Bild: Karla Woisnitza

Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek

Bis 11.10.2019

Pankow.Home, Sweet Home

Gezeigt werden 24 Plakate aus dem privaten Archiv der Künstlerin- und Grafikerin Karla Woisnitza. Die Drucke sind zum Teil in der Streupresse Weißensee produziert worden.

Ausstellungen und Begleitveranstaltungen

Bildvergrößerung: Buchcover: Freiheit unterm Ladentisch
Bild: riva Verlag

Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner

Bis 19.01.2020

Graustufen – Innenansichten aus der DDR
Mit Fotos von Jürgen Hohmuth, Texten und Objekten.

Eine Ausstellung des Berliner Geschichtsverein Nord-Ost e.V. in Kooperation mit dem Museum Pankow. Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Lesung: Donnerstag, 24.10.2019, 19.00 Uhr | Eintritt frei.
Anmeldung erbeten bis 15.10.2019
E-Mail an: museumsek@ba-pankow.berlin.de

Daniel Krause: »Freiheit unterm Ladentisch« – Mein Leben als Punk in der DDR
Daniel Krause ist 18 Jahre alt und Punker, als ihm 1987 bei den Ostberliner Pfingst­unruhen erstmals der Ruf »Die Mauer muss weg!« zu Ohren kommt. Endlich scheint der Freiheitsdrang, der seine Jugend in der DDR zum Spießrutenlauf gemacht hat, zur Massenbewegung zu werden. Doch in den Seitenstraßen lauern schon die Sittenhüter des Staates.

In Kooperation mit dem riva-Verlag.

Bildvergrößerung: In der Ausstellung: Die Heyns es stehen Fragen im Raum
Bild: Museum Pankow

Museum Pankow – Standort Heynstraße

Bis 31.12.2019

Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum

Die Werk­statt­ausstellung »Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum« soll dazu beitragen, die bisherige museale Praxis an diesem Ort zu reflektieren. Als Besucherinnen und Besucher sind Sie eingeladen, sich mit den auf­gewor­fenen Fragen zu beschäftigen, diese zu kommen­tieren und weitere Frage­stellungen zu entwickeln.

Eine Ausstellung des Bezirksamtes Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Museum in Kooperation mit dem Zentrum für Anti­semi­tis­mus­forschung der TU Berlin.

Ausstellungen

Bildvergrößerung: Jochen Senger: Vor rosa Hügel
Jochen Senger: Vor rosa Hügel
Bild: VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Galerie Parterre Berlin

02.10. bis 24.11.2019

Die Kunstsammlung Pankow – Erwerbungen und Neuzugänge
Was bleibt aber, stiften die Dichter (Friedrich Hölderlin)

Darüber hinaus zeigen wir eine Auswahl aus dem von Lutz Wohlrab und Uwe Warnke initiierten Projekt »Mail Art – 20 years since the fall of the wall«, das sich als Schenkung in der Kunst­sammlung Pankow befindet.

Eröffnung: Dienstag, 01.10.2019, 20.00 Uhr
Es sprechen: Sören Benn, Bezirksbürger­meister Pankow von Berlin: Kathleen Krenzlin, Leitung Galerie Parterre Berlin/Kunstsammlung Pankow; Dr. Jens Semrau, Kunst­historiker, Berlin; Vorstands­mitglied des Vereins Berliner Kabinett und Jens Meinrenken, Kunsthistoriker, Berlin

Bildvergrößerung: Strawalde: Bologna, aus der Serie: The School of Fontainebleau, 2018
Strawalde: Bologna, aus der Serie: The School of Fontainebleau, 2018
Bild: VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Galerie Pankow

Bis 27.10.2019

Strawalde | Blätter aus der Zeit

Jürgen Böttcher Strawalde gehört als Filmemacher und Maler zu den herausragenden und originellsten Künstlerpersönlichkeiten der deutschen Kunstgeschichte nach 1945.
Während in den vergangenen Jahren in umfangreichen Retrospektiven u.a. in Altenburg und Dresden sein künstlerisches Œvre aufgearbeitet und gewürdigt wurde, widmet sich die Ausstellung in der Galerie Pankow ausschließlich den Arbeiten auf Papier.

Künstlergespräch: Donnerstag, 17.10.2019, 19.00 Uhr

Matthias Flügge im Gespräch mit Strawalde

Bühne

Bildvergrößerung: Sehnsucht nach der Sehnsucht, Collage
Bild: Artur Socha

Theater unterm Dach

03./04./05.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

Sehnsucht nach der Sehnsucht – Bildnis einer dekadenten Seele.

Regie, Dramaturgie: Katarzyna Makowska-Schumacher | Musik (Komposition): Bardo Henning | Spiel: Wolfgang Hütter, Katarzyna Makowska-Schumacher, Hannah Prasse, Kerstin Richter/ Elisabeth Taraba, Philipp-Manuel Bodner, Josephine Nahrstedt

Wir begleiten den Protagonisten auf eine „Reise der Seele“, eine “Lebensmesse“, eine „Totenmesse“, um es mit Przybyszewskis Worten auszudrücken. Den Künstler, der nirgendwo beheimatet ist, treibt eine unendliche Sehnsucht nach der Sehnsucht an, damals wie heute!?

Bildvergrößerung: Die wohlpräparierte Frau, Bild 2, Teaser
Bild: Stephan Thiel

12./13.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

Die wohlpräparierte Frau oder The Ultimate Imitation of Life
von Susanne Jansen

Regie: Stephan Thiel | Spiel: Anna Bardorf, Susanne Jansen, Elena Weiß, Alexander Ernst

Das Bordbistro eines Hochgeschwindigkeitszugs – Halt auf freier Strecke – drei Frauen und ein Mann, der Musiker, Mitreisender und auch der Hund Wolfi ist…

Bildvergrößerung: Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung
Bild: Joahanna Hasse

17./18.10. + 24./25.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

Das lange Nachspiel einer kurzen Mitteilung
von Magne van den Berg Deutsch von Eva M. Pieper

Regie: Johanna Hasse | Spiel: Melissa Anna Schmidt, Thomas Georgi, Marco Wittorf

Ein Mann, eine Frau, ein Freund und ein Liebhaber. Vier Freunde seit ewigen Zeiten. Jeder von ihnen hat seinen festen Platz. Bis eines Tages Jon zu Louise sagt: „Ich trage mich mit dem Gedanken, von hier wegzugehen.“ Plötzlich ist nichts mehr, wie es war…

Bildvergrößerung: Maite - Ein berührendes, humorvolles Familiendrama mit Masken
Bild: Marisol Ramirez

Preview: Donnerstag, 31.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- / 5,- €

Maite – Ein berührendes, humorvolles Familiendrama mit Masken

Ulua(k) Teatro, ein interna­tionales Ensemble von vier Künstlerinnen und assoziierten Künstlern, präsentiert ihr erstes Masken-Theater Stück in voller Länge »MAITE eine fantastische, bewegende und humorvolle Reise durch das Auf und Ab einer Familie«. Was wird über die Genera­tionen vererbt und was kann mit dem Aufstieg des Wassers weggespült werden?

Bildvergrößerung: Die amerikanische Nacht
Bild: Produktion / Brotfabrik

Brotfabrik

BrotfabrikBühne

Premiere: Donnerstag, 10.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt:13,50 / 9,- €
Online-Vorverkauf

Eine Amerikanische Nacht

Schauspiel über Amerika als kinematographische Fiktion frei basierend auf Baudrillards „Amerika“ und Don DeLillos „Americana“.

Von und mit: Jakob D’Aprile, Laura Eichten, Lilly Menke und Lena Schmittke | Regie: Charlotte Lorenz | Dramaturgie: Katharina Rösch | Bühne: Wiebke Bachmann | Kostüm: Josefin Kwon. Ausstattungsassistenz: Katharina Wegmann | Regieassistenz: Jana Haberkern.

Mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Bildvergrößerung: Licht im Kasten
Bild: Produktion / Brotfabrik

Premiere: Freitag, 18.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 13,50 / 9,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr):

Licht im Kasten

Eine Liebeserklärung an die Mode von Elfriede Jelinek, mit der Aufforderung an die Zuschauer, ihre Gewohnheiten zu überdenken. – Eine On-Point-Production.

Regie: Yoshii Riesen und Maximilian Hirsch | Regieassistenz: Florence Nowacki | Bühne und Kostüm: Katharina Schweizer | Cast: Sabrina Pollinger, Natalia Muths, Marion Barten, Annalena Steiner.

Bildvergrößerung: Brotfabrik, Theater
Brotfabrik - Theater
Bild: Viviane Wild

Uraufführungen: Freitag, 25.10.2019, 20.00 Uhr, Sonnabend, 26.10.2019, 8.00 und 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- € (ein Ticket gilt für alle drei Veranstaltungen)

24h Theater Berlin
4 Autoren | 4 Regisseur | 8 Schauspieler | 1 Band – das schnellste und aktuellste Theater Berlins!

Theaterkünstler aus allen Bereichen treffen aufeinander, um innerhalb von 24 Stunden vier Kurzdramen mit allem, was dazu gehört, entstehen zu lassen. Und von Anfang ist das Publikum dabei!

Konzerte

Bildvergrößerung: Das Dach der WABE im Ernst-Thälmann-Park
Das Dach der WABE im Ernst-Thälmann-Park
Bild: BA Pankow, Marc Lippuner

WABE

Donnerstag, 03.10.2019, 17.00 Uhr | Eintritt: 8,- / 6,- €

Kiez-Tour durch den Ernst-Thälmann-Park mit Tobias Allers

Der versierte Stadtführer Tobias Allers von Berlin Kultour nimmt Sie mit auf eine über 100-jährige Zeitreise durch das Gelände, das einst eine städtische Gasanstalt mit beein­druckenden Gasometern beheimatete, die zugunsten des letzten großen Wohnbau­projektes der DDR in den 1980er-Jahren weichen mussten. Seit einigen Jahren steht das Neubau-Areal unter Denkmal­schutz, Sorgen um bezahlbare Mieten machen sich die Bewohner_innen hier jedoch trotzdem.
Die Tour beginnt und endet an der WABE.

Als besonderes Highlight zum Tag der deutschen Einheit bieten wir ein Kombipaket zum Vorteilspreis mit anschließendem Besuch des Konzertes von Matthias Freihof an.
Kombiticket: 20,- / 15,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Bildvergrößerung: Matthias Freihof
Matthias Freihof
Bild: René Hofschneider

Donnerstag, 03.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 12,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (ggf. zzgl. Gebühren)

Matthias Freihof, am Klavier Stefan Kling: »Angeschossen« – Ein Werner-Karma-Abend

Der Schauspieler Matthias Freihof interpretiert Songtexte von Werner Karma, dessen großartige Texte und Sprachbilder wesentlich zum Erfolg der Band SILLY beitrugen. Mit der Hommage »Angeschossen« wird Karmas 40-jähriges Wirken als “Bilderdichter” gefeiert.

Bildvergrößerung: Moran Magal
Moran Magal
Bild: Moran Magal, PR

Sonnabend, 05.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Jubiläumskonzert: Vadot, Moran Magal, Unplaces

Seit 2009 arbeiten VADOT entschlossen an ihrer Idee, elektronische Musik mit analogen Instrumenten wie Schlagzeug, Gitarre, Bass und Gesang zu verbinden. Mit ihrem Album »Resonanz« erbeutet die Band 2018 überschwänglich lobende Kritiken und schafft es bis auf Platz 3 der DAC (Deutschen Alternativ Charts). Nun feiern VADOT ihr 10. Bandjubliäum – mit von der Partie sind UNPLACES aus Bochum, Moran Magal aus Israel und namhafte Gastmusiker_innen.

Bildvergrößerung: Franziska Günther
Franziska Günther
Bild: Gústi Productions

Sonntag, 13.10.2019, 19.30 Uhr | Eintritt: 10,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Album-Release-KonzertFranziska Günther: »Besser wenn der Kopf nicht hängt«, Support: Janin Johannsen

Menschen hinterlassen Spuren. Sie leben in gemeinsamen Erinnerungen, Liedern oder guten Ratschlägen. Franziska Günthers neues Album ist inspiriert von der Weisheit ihrer Großmutter, auch in turbulenten Zeiten mit Zuversicht, Liebe und Humor durch die Welt zu gehen. Diese lebens­bejahende Energie pulsiert auch in den Songs der Troubadourin, die mit prägnanten Gitarren­grooves kraftvoll vorwärts treiben, mit warmer eindringlicher Stimme direkt berühren und mit kluger Beobachtungs­gabe und nordisch trockenem Humor bilderreiche Geschichten erzählen.

Bildvergrößerung: Rike Schuberty
Rike Schuberty
Bild: Gesa Simons

Donnerstag, 31.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Rike Schuberty: »Paul und Paula – Eine Legende«

Interpretiert wird die wohl schönste Liebesgeschichte der DDR neu als eine sinnliche Mischung aus Theater, Livemusik und Puppenspiel.
Rike Schuberty verkörpert die alleinerziehende Verkäuferin Paula, die bedingungslos um ihr Glück kämpft. Eine Frau aus dem Volke, die reden darf, wie sie redet, die wissen darf, was sie weiß, die alt genug ist, um keine Zweifel zu haben an der großen Liebe.
Sie begleitet sich selbst mit der Gitarre und interpretiert so live die Hits des Films, bekannt geworden durch die PUHDYS.

Bildvergrößerung: Brotfabrik, Kneipe mit Klavier
Brotfabrik - Kneipe
Bild: Frank Poddig

Brotfabrik

Brotfabrik – Kneipe

donnerstags, jeweils 20.00 Uhr
03.10.2019 – Stefan Degel feat. Constantin Killian
10.10.2019 – Felix Kuhnt
17.10.2019 – Sarah Lahn

Singer Songwriter

Workshop

Bildvergrößerung: Projekt-Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Projekt-Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Bild: Leska Ruppert / bilderbewegen e.V.

Kunstwerkstätten / Jugendtheateretage

Projekt bis 31.12.2019

Revolution 3.0 – Projektphase – DIE ZEITZEUG*INNEN

Was verbinden Jugendliche mit dem Thema »30 Jahre Friedliche Revolution«? Wird in den Familien darüber gesprochen? Eine 10. Klasse der Kurt-Schwitters-Schule geht mit ihren Smart­phones auf die Suche.
Darüber hinaus findet ein Treffen mit zwei Zeitzeugen statt, die die Aus­einander­setzung mit den Ereignissen vor 30 Jahren noch einmal für die Jugend­lichen vertiefen und sowohl den Sommer und Herbst 89, als auch die Zeit davor und danach greifbar machen soll.
Ein Projekt von bilderbewegen e.V., gefördert vom Bezirkskulturfonds und in Kooperation mit Kunsthaus e.V.

Lesungen

Bildvergrößerung: Brotfabrik, Neuer Salon
Brotfabrik - Neuer Salon
Bild: Frank Podding

Brotfabrik

BrotfabrikLiteratur

23.10.2019, 19.30 Uhr | Neu­er Salon | Ein­tritt: 6,- / 4,- €

Lutz Flör­ke und Micha­el Kan­of­sky: »Lässig-aggressive Posi­tio­nen«
Zwei Roma­ne, zwei Posi­tio­nen, ein Ver­lag. Die Roma­ne des Abends müs­sen als unter­schied­li­che Posi­tio­nen gele­sen wer­den, auch wenn bei­den vor­der­grün­dig die Bewe­gung und das Rei­sen als Gegen­stand dient. Bei­de Roma­ne fokus­sie­ren das Schrei­ben, den Akt des Erzäh­lens selbst.

24.10.2019, 20.00 Uhr | Brot­fa­brik­Büh­ne | Ein­tritt: 5,- / 3,- €

PARATAXE pre­sen­ta­ti­on: Rasha Abbas und Jay­rô­me C. Robi­net
In wel­chen Spra­chen schreibt Ber­lin? Ber­li­ner Autor*innen, die in ande­ren Spra­chen als Deutsch schrei­ben, wer­den in Lesung, Gespräch und deut­schen Über­set­zun­gen vor­ge­stellt.

Veranstaltungen

Bildvergrößerung: Persische Buchkunst (Bildausschnitt)
Bild: Volkshochschule Pankow

Bildungszentrum am Antonplatz

Bizetstraße 41, 13088 Berlin

Sonnabend, 26.10. + Sonntag 27.10.2019, jeweils 11.00-16.00 Uhr

Persische Buchkunst – eine frühe Form des Comic.

Einführung durch den aus dem Iran stammenden Künstler Reza Moradi mit anschließender Möglichkeit, selbst tätig zu werden unter Anleitung der Kinderbuchillustratorin Faezeh Shakoori.
Kurs: Pa2135H

Bildvergrößerung: Berlin, November 1989
Bild: University of Minnesota Institute of Advanced Studies

Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

Ossietzkystraße 44/45, Rosenburg-Saal, 13187 Berlin

Dienstag: 29.10.2019, 19.00 Uhr | Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Anmeldung erforderlich, da es eine Gästeliste gibt.

Themenreihe: »Wendezeit – wenn das Private politisch wird«

Auftaktveranstaltung

Wie haben die Menschen in Pankow, in Berlin, in der DDR, die Wendezeit erlebt, was war in dieser Zeit überhaupt „privat“ und was war „politisch“? Die Gespräche im Kiez, mit Freunden und Nachbarn – noch privat oder schon subversiv – Teil einer politischen Bewegung?
Im Rahmen einer offenen Podiums­diskussion wird Dr. h. c. Wolfgang Thierse, Bundes­tags­präsident a. D., von seinem Erleben der Wende­zeit sprechen, ebenso unser Bezirksbürger­meister von Pankow, Sören Benn. Weitere Gäste sind Dr. Karsten Krampitz, Journalist und Autor sowie Dr. Dirk Moldt, Historiker und DDR-Oppositioneller. | Moderation: Dr. Maurice Schuhmann
Kurs: Pa1001H

Veranstaltungskalender

Bildvergrößerung: Titelbild: Aufbruch 1989 - Erinnern 2019
Bild: Karla Sachse

Projekt: »Aufbruch 1989 – Erinnern 2019« der Künstlerin Karla Sachse

Brotfabrik

Film: Sonntag, 27.10.2019, 18.00 Uhr

Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann?
Ein Film von Menschen und einer Arbeit, die inzwischen aus dem Stadtbild Berlins verschwunden sind. Das Gespräch dazu leitet Dr. Claus Löser.

Carl-von-Ossietzky-Gymnasium

Gespräch: Dienstag, 29.10.2019, 18.00 Uhr

Friedliche Revolution 1989 und die Umbrüche in der Schule
Ist das für Schülerinnen und Schüler heute von Bedeutung?

bat – Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Lesung: Donnerstag., 31.10.2019, 19.00 Uhr

Wolfgang Engler: Die Ostdeutschen: Kunde von einem verlorenen Land
Das Gespräch dazu moderiert Wolfgang Kil

Impressum

Amt für Weiterbildung und Kultur – Pankow

Amtsleitung: Dr. Manuel Seitenbecher
Danziger Straße 101, 10405 Berlin
Tel.: (030) 90295-3838
Fax: (030) 90295-3839