Programm

WABE, Titel

Februar

März

André Herzberg mit Karl Neukauf, Hans Rohe und Franziska Günther

André Herzberg mit Karl Neukauf, Hans Rohe und Franziska Günther

Freitag, 08.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 29,- / 22,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf 25,- € zzgl. Gebühren

Von woanders her – Tour ’24
André Herzberg mit Karl Neukauf, Hans Rohe und Franziska Günther

Wie schon beim Vorgänger »Was aus uns geworden ist« hat sich Herzberg mit Produzent Karl Neukauf und Gitarrist Hans Rohe an die neuen Songideen gemacht. Das Ziel: ein raues-un­gekünsteltes Album, dass im Blues der späten 50er, Reggae, Soul und 70´s Rock wühlt. Gospel­stimmen und Blech-Gebläse fügen dem Ganzen noch einen Hauch „Deep South“ hinzu. Die Poesie der Straße, der Erfahrungen des Lebens und des sich zu­zwinkernden Blicks in den Spiegel reflektieren »Von woanders her« lyrisch. Es ist wie eine Ouvertüre zum letzten Akt. „Die paar Jahre noch“, singt Herzberg, „ich pfeif auf große Ehr“. Da ist Herzberg ganz bei sich und so un­gestüm und un­verblümt wie man ihn schon immer kannte.

Carlos Dalelane

Sonnabend, 09.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 18,- / 12,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf 15,- € zzgl. Gebühren

Afro meets Blues
Carlos Dalelane feat. Peter Schmidt und special guests

Nach 27 Jahren Musiker­fahrung gründete Carlos Dalelane seine eigene Band – frei nach dem Motto: „Lasst uns grooven!“. Die Jungs haben nur ein Ziel: Alle im Rhythmus tanzen zu lassen und an die Küste Afrikas zu entführen. Zusammen vertreten sie einen bisher einzig­artigen Stil. Eine Mischung aus afri­kanischen, funkigen und jazzigen Ein­flüssen macht die Songs zu einer Achter­bahn der Gefühle. Wilde Stücke, die den Puls hoch­treiben, wechseln sich ab mit gut dosierten, melodi­schen Balladen. Der Indische Ozean schaukelt das Publikum und bringt es zum träumen. Dann wird der Rhythmus wieder schnell und fordert zum Tanzen auf. Die Leiden­schaft der Musik überträgt sich schnell auf jeden einzelnen Nerv und hinter­lässt einen intensiven, süchtig machenden Nach­geschmack.
„Rockin’ The Blues“ – Das ist das Motto von Peter „Pedda“ Schmidt aus Berlin. Mittlerweile über 50 Jahre auf den Bühnen der Welt ist der Mastermind von East Blues Experience und Dodge Boogie immer noch jener Musiker mit ganzem Herzen, der als Gitarrist und Sänger die Seelen des Publikums berührt.

Musiktheater Nobel-Popel – Die Schwefelholzgeschichte

Die Schwefelholzgeschichte

Dienstag, 12.03.2024, 10.00 Uhr / Mittwoch, 13.03.2024, 10.00 Uhr / Donnerstag, 14.03.2024, 10.00 Uhr | Eintritt: 7,- €
Für diese Veranstaltung bieten wir keinen Vorverkauf an. Reservierung empfohlen: karten@nobel-popel.de .

Die Schwefelholzgeschichte
Musiktheater Nopel-Popel und das *Kinderensemble der TanzZwiET

Es ist entsetzlich kalt, es schneit und der Abend dunkelt bereits. In dieser Kälte und in dieser Finsternis geht auf der Straße ein kleines armes Mädchen. Sie hat den ganzen Tag versucht, Schwefel­hölzer zu verkaufen, aber niemand hat ihr etwas ab­gekauft oder ein Almosen gereicht. Als sie sich nun völlig verzagt und vor Kälte zitternd an einer Häuser­wand nieder­kauert, ermutigen sie eine alte Laterne und die Maus Pipelino, ein Hölzchen anzu­zünden. Kaum brennt ein Schwefel­holz, erlebt sie schöne und aufregende Geschichten.
Dieses Theater­stück ist zu den Berliner Märchen­tagen uraufgeführt worden. Umrahmt wird diese einfühl­same Insze­nierung von Tänzen des Kinder­balletts der “TanzZwiEt” aus Berlin. Das Märchen endet wie vom Ver­fasser nieder­ge­schrieben, aber nimmt bei “Nobel-Popel” doch noch eine über­raschende Wendung …

BAL LAB und Feather & Fox

BAL LAB und Feather & Fox

Freitag, 15.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 24,- / 15,- € (Kein Vorverkauf)

TANZhaus WABE
BAL LAB und Feather & Fox

BAL LAB – Ein lebendiges Laboratorium für Balfolk und traditionelle Musik.
Man nehme ein Akkordeon, füge drei Stimmen hinzu und stimme 14 Saiten. Dann werfe man etwas französischen Traditionalismus, eine Prise Jazz und einen kräftigen Schluck Americana hinein – stomp, twist und shout!

FEATHER & FOX sind ein belgisch-­deutsches Balfolk-Duo. Victor und Christiane lernten sich in einem Berliner Sommer am Spreeufer kennen, spielten von Beginn an für Tänzer:innen und lassen sich von deren Energie inspirieren. Verspielt und feinfühlig erkunden sie die Klang­möglich­keiten im Zusammen­spiel der zwölf Saiten von Mandoline und Cello und kreieren damit einen einzigartigen Klang – feder­leicht und energie­getrieben zugleich.

More Town Soul

More Town Soul

Sonnabend, 16.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 22,- / 16,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf 18,- € zzgl. Gebühren

The Best of Motown … and more
More Town Soul

Soul und Funk aus den großen Zeiten der Temptations, von Wilson Pickett, Aretha Franklin, James Brown und vielen anderen!
Heiße Rhythmen der 1960er und -70er Jahre mit vielstimmigen Gesang und fetzigen Bläsersätzen.
Die More Town Souler haben nur ein Ziel: das Publikum zu begeistern und von den Sitzen zu reißen! Bei More-Town-Soul-Konzerten herrscht Party-Feeling!

Ilja Richter

Ilja Richter

Mittwoch, 20.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Arno Zillmer Open Mic in der WABE
Arno Zillmer & Gäste, Pate des Monats: Ilja Richter

Bei Berlins aufwändigstem und buntestem Open Mic treten Monat für Monat talentierte, energiegeladene, junge oder junggebliebene Künstler:innen auf, um das Publikum für sich einzunehmen. Wer sich am meisten ins Herz der Zuhörenden spielt, wird unser Act des Monats.
in Kooperation mit Just Music Berlin
mit freundlicher Unterstützung von Q-Bier und Greyrecords
Medienpartner: mein/4 und rockradio.de

Enno Kraus: Nachtschatten

Enno Kraus: Nachtschatten

Freitag, 22.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 20,- / 15,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf 18,- € zzgl. Gebühren

Nachtschatten
Enno Kraus mit Lidia Kalendareva am Klavier

In seinem Chanson­abend »Nacht­schatten« lockt Enno Kraus, Gewinner des Giesinger Kultur­preises 2022, das Publikum in den wonne­voll-schauer­lichen Strudel der Nacht. Sowohl singend als auch kommen­tierend wirft er auf seinem nächtlichen Streif­zug Schlag­lichter auf mensch­liche Absur­ditäten und ver­borgene Zauber, die er in zwie­lichtigen Gassen, rauschen­den Wäldern und fieber­haften Träumen auf­spürt. Im Zusammen­spiel mit der Pianistin Lidia Kalendareva interpretiert er dabei neben Eigen­kompo­sitionen Lieder von Kurt Weill, Friedrich Hollaender, Johannes Brahms, Zarah Leander, Marlene Dietrich und anderen – immer schlaf­wand­lerisch balancierend auf dem schmalen Grat zwischen leicht­füßigem Ernst und schonungs­loser Schalk­haftigkeit.

Starfucker

Starfucker

Sonnabend, 23.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 30,- €
Reservierung oder Online-Vorverkauf 25,- € zzgl. Gebühren

A Tribute to the Rollings Stones
Starfucker

Bei Konzerten von STARFUCKER spürt das Publikum den Geist von Jagger, Richards und Co. hautnah. Mit den großen Hits wie Angie, Ruby Tuesday, Paint it Black, Satisfaction und vielen mehr, lässt die Band kaum Wünsche offen um das Herz jedes Stones-Fans höher schlagen zu lassen. Der charis­matische Frontmann Mike Kilian ist selten um einen frechen Spruch verlegen und heizt das Publikum so an, dass die Band stets nur nach Zugaben von der Bühne gelassen wird.

Atrin Madani - Savoy Satellites orbit Django Reinhardt

Atrin Madani

Donnerstag, 28.03.2024, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- €
Vorverkauf: 12,- € zzgl. Gebühren
Für diese Veranstaltung gibt es keine Sitzplatzgarantie.

Swing Night at WABE – Savoy Satellites orbit Django Reinhardt
SAVOY SATELLITES feat. ATRIN MADANI

Hätte, hätte Django Reinhardt mal Frank Sinatra getroffen, das Resultat kann man sich gar nicht vorstellen. Die SAVOY SATELLITES haben es sich trotzdem vorgestellt und ein ungewöhnliches Sextett zusammengestellt. Zwei Klarinetten, zwei Gitarren und ein Bass treffen auf den Sänger Atrin Madani und erschaffen so den Sound, der gleichzeitig an Baguette und Las Vegas denken lässt. Le savoir-vivre trifft Glamour am Gründonnerstag, das kann kein Fehler sein!

WABE-Programm

  • März 2024

    PDF-Dokument (1.1 MB)

Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.

Konzerte und Musikvideos, die in der WABE aufgezeichnet wurden

Old Fashiones Sleepless Nights

Kenneth Berkel, Anna Margolina, Hendrik Nehls

Musik-Talk-Reihe

Sängerin Anna Margolina und Pianist Kenneth Berkel laden zu ihren virtuellen Konzerten ein. Gast ist Hendrik Nehls mit seinem Kontrabass. Neben Jazz gibt es viel Raum für Gespräche, die aktuelle Staffel schaut zurück in die Musikwelt der 1930er Jahre und vergleicht sie mit aktuellen Erfahrungen.

Unterstützt von und gefilmt in der WABE Berlin.

Alle Folgen der Musik-Talk-Reihe finden Sie auf dem YouTube-Kanal Old Fashioned Sleepless Nights

Pippo Miller Berlin Band

Pippo Miller Berlin Band

Pippo Miller Berlin Band

Videodreh im Frühjahr 2021 in der WABE

Pippo Miller und Cabolinho Lindo

Pippo Miller und Amar Pelos Dois

Lutz Wolf (Flügelhorn, Gesang, Komposition)
Pier Paolo Bertoli (Akkordeon, Gesang, Komposition)

Alexandra Janzen - Am Fenster

Sceenshot: Alexandra Janzen

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Videodreh im Februar 2021 in der WABE