Räume / Technik / Gastronomie

WABE, Innenraum, leer, 2007, Artikel-Bild

Räume

WABE, Oktogon, 2007

Die WABE ist sehr wandlungsfähig.
Die Bestuhlung kann den Erfordernissen angepasst werden. Bei Konzerten fasst der Raum ohne Bestuhlung bis zu 400 Personen.

Grundriss und Bestuhlungsvarianten

Technik

iliveT112

Die WABE verfügt über eine prozessorgesteuerte Tonanlage mit zusätzlicher Side und Center Beschallung. (Equipment – Abfrage per Fax)

FOH – Allen & Heath iLive T112 / iDR 48, PA – Seeburg Acoustic Line Array, Side, Nearfield, 6 Way Monitor, 7+1 Seeburg Acoustic Line, various microphones and stands, various DI-Boxes, music stands, cable

Videoprojektion mit fahrbarer Leinwand, Lichtanlage mit 70 kW Leistung DMX 512,
Power on Stage 1x CEE 16A / 1x CEE 32A, 6 × 6 Par 64 Bars, 20 x Par 64, 2 Blinder, various Spotlights 0,5-1 KW, Clay Paky Mini Scan, Moving Heads, LED Bars, 2× 400W UV, Titan Strob, TourHazer II, Lightcommander II 48

Gastronomie

Die gasometerBar ist der gastronomische Mittelpunkt der WABE.

Die heutige gasometerBar entstand 2006 nach Plänen des Architekten Mitja Windisch durch Zusammenlegung mehrerer Räume. Klare Linien, verschiedende Grüntöne und warme dunkle Holzflächen (die Holzverkleidung des Tresens stammt übrigens aus dem ehemaligen Hohenschönhausener Kino “Venus”) verleihen dem Raum ein modernes Aussehen, das dennoch sehr gut zum Design der achtziger Jahre der Wabe passt.

Die gasometerBar wird durch den Glashaus e.V. betrieben. mehr…