Seniorenvertretung Pankow

Seniorenvertretung

Was macht die Seniorenvertretung eigentlich?

Die Seniorenvertretung steht Ihnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die derzeit 14 Mitglieder gehen in verschiedene Gesprächsrunden, Einrichtungen und Begegnungsstätten vor Ort. Dadurch erfahren wir, was besonders Menschen ab 60+ an der öffentlichen Teilhabe hindert. Wir verstehen uns als Ihr Sprachrohr, sozusagen als Verstärker von Anliegen älterer Menschen.
Wir sind für alle Fragen und Anliegen älterer Bürgerinnen und Bürger da. Einige Antworten und Hilfen werden mit vorhandenen Trägern und Organisationen in bewährter Weise gefunden, andere Anliegen von Bürger*Innen tragen wir direkt an Fachabteilungen des Bezirksamtes zur Klärung heran. Wir nutzen die Ausschüsse der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), stellen direkte Anfragen, reden mit den Verordneten, beobachten Situationen und begleiten aktuelle Geschehnisse fachlich.


Vorhaben in 2019

In der Bezirksverordnetenversammlung am Mittwoch, dem 5. Juni 2019 stellt die Seniorenvertretung Fragen von Bürgerinnen an das Bezirksamt, die das Alltagsleben von uns Älteren betreffen. Gern greifen wir Ihre Fragen auf und leiten diese über das BVV-Büro an das Bezirksamt weiter. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns per E-Mail oder Post. Wir kommen auch gern in Ihre Gruppen.

Gemeinsam mit dem Behindertenbeirat gibt es eine Arbeitsgemeinschaft “Barrierefreiheit im öffentlichen Raum” beim für Stadtentwicklung zuständigen Bezirksstadtrat Herrn Kuhn. Es geht vor allem um einzelne Vorhaben des Sanierungsprogramms für Gehwege.
Wir wissen, dass viele Probleme von Ihnen schon oft vorgetragen wurden, ohne dass sie aufgrund finanzieller Engpässe gelöst werden konnten. Dennoch müssen wir dran bleiben, Hindernisse zu benennen.

Zwar begrüßen wir das Radfahren und Benutzen von Elektrokleinfahrzeugen als Alternativen für den Autoverkehr, fordern aber wirksame Regeln, dass für Fußgänger*innen genug Platz auf Gehwegen bleibt, um sich in Ruhe fortbewegen zu können

In der nächsten Gesprächsrunde mit Akteur*innen der Pankower Sozialpolitik wird das Büro für Bürgerbeteiligung seine Aufgaben vorstellen und wir erörtern, wie die Belange von Senior*innen bei der Stadtentwicklung in den Sozialräumen berücksichtigt werden.
Aus unserer Sicht müssen soziale Stadtteilzentren verbindlicher Planungsbestandteil sein.
Wir halten Begegnungsstätten für wichtige und gute Orte des Informationsaustausches und der gegenseitigen Achtsamkeit. Sie sollten deshalb in allen Ortsteilen zu finden sein.

Wir wünschen uns von der Altenhilfekoordination des Bezirksamtes verständlichere Informationen über aktuell und örtlich verfügbare Hilfen für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Diese sollten zusammengefasst allen Bürgern ab 60+ direkt über Praxen und andere öffentlich erreichbare Stellen komplett zur Verfügung stehen

Am 19. September 2019 können Senioren im Berliner Abgeordnetenhaus wieder ihre Fragen an Senat und Parlament stellen.

Die Sitzungen der Seniorenvertretung finden jeweils am ersten Montag im Monat von 10 – 12 Uhr statt, in der Regel im Sozialamt, Haus 2, Raum 334, Fröbelstr.17, 10405 Berlin.
Sie können uns bei öffentlichen Veranstaltungen für Senior*Innen und Stadtteilfesten treffen. Gern kommen wir auch zu Ihren öffentlichen Veranstaltungen.
Bitte kommen Sie auch gern am Dienstag von 10 – 12 Uhr in unsere Sprechstunden.

Mitglieder der Seniorenvertretung

  • Dr. Gisela Grunwald

    Vorsitzende

  • Angela Jelen

    Kassiererin

  • Ulrich Höcke

  • Horst Uecker

  • Rotraud Göber

    Stellv. Kassiererin

  • Gert Förster

    Stellv. Vorsitzender
    Vorerst Kommiss. Schriftführer

  • Jutta Janz

    Stellv. Schriftführerin

  • Klaus Quander

  • Dieter Wucherpfennig

  • Ralph Savilla

  • Günter Helm

  • Doris Steinke

  • Regina Geis

  • Manfred Anderson

Die Sitzungen der Seniorenvertretung finden jeweils am ersten Montag (Werktag) im Monat von 10 – 12 Uhr statt, in der Regel im Sozialamt, Haus 2, Raum 334, Fröbelstr.17, 10405 Berlin.