Standort Heynstraße

Museum Pankow - Standort Heynstraße, Salon

Museum Pankow - Standort Heynstraße, Salon

Beletage in der Heynstraße 8

Ein besonderer Museums­standort befindet sich seit 1974 in der Beletage (1. Etage) in der Heynstraße 8 im Ortsteil Pankow: In der Wohnung des ehemaligen Stuhlrohrfabrikanten Fritz Heyn sind die bürgerlichen Repräsentationsräume in ihrer baulichen Ausstattung (Stuck, Bemalung usw.) und Möblierung teils original erhalten und die kommentierte Geschichte des Hauses und seiner Bewohner*innen ist zu besichtigen. Weitere Gestaltungselemente des Denkmalensembles, wie Treppenhaus, Vorgarten, Hof und Gartenanlage, sind zugänglich.

Auf seinem Grundstück in der Heynstraße 8 ließ Fritz Heyn im Jahre 1893 von dem Berliner Architekten Ernst Fröhlich ein repräsentatives Wohn­haus errichten. Im Salon und Berliner Zimmer lässt sich heute ein Eindruck vom bürgerlichen Leben um 1900 gewinnen. Interessant ist auch der Blick in das Bade­zimmer mit einer original erhaltenen ein­ge­bauten Bade­wanne. In der Toreinfahrt und im Treppen­haus sind Teile der ursprüng­lichen Wand­bemalung zu besichtigen, die bei den Restau­rierungs­maß­nahmen freigelegt wurden. Der historische Garten mit der Garten­laube und mit der von Heyn’s Sohn Hermann ge­schaffe­nen Brunnen­skulptur runden das Gesamt­bild ab.

Sonder­aus­stellungen, Ver­mittlungs­angebote und thema­tische Ver­anstal­tungen ergänzen das Besuchs­angebot an diesem Museums­standort. Eine Um­arbeitung des Aus­stellungs­konzepts, die die bisher ge­zeigten Inhalte und Objekte kritisch hinterfragt, ist in Planung.

Heynstrasse, Virtueller Rundgang, Museum-Pankow-Startbild

Virtueller Rundgang

Erstmalig zum Tag des offenen Denkmals 2020 wurde ein virtueller Rundgang mit zahl­reichen Hinter­grund­informationen zur Ver­fü­gung gestellt.

2021-04, Heynstraße 8, Schaukasten bei Tag

Wohnen in der Heynstraße

Ein Museums­schaukasten sucht Gestalter*innen

In unserer Museumswohnung in der Heynstraße 8 zeigen wir, wie Fritz Heyn, der Namensgeber der Straße, mit seiner Familie gelebt hat. Sie wohnen heute in der Heynstraße? Dann zeigen Sie uns, wie hier heute gelebt/gearbeitet/gelernt/gewohnt wird. Gestalten Sie mit uns einen Schaukasten zu Ihrer Geschichte in der Heynstraße!
Das Museum Pankow freut sich auf Ihre Antworten durch Post in unseren Brief­kasten vor der Heynstraße 8 (am Schaukasten) oder per Mail an Standort.Heynstrasse@ba-pankow.berlin.de.

Panoramabilder – Museumsstandort Heynstraße

  • Hausflur

    Hausflur

  • Berliner Zimmer

    Berliner Zimmer

  • Herrenzimmer

    Herrenzimmer

  • Herrenzimmer und Salon

    Herrenzimmer und Salon

  • Weihnachtsbaum und -krippe im Salon

    Weihnachtsbaum und -krippe im Salon

  • Badezimmer

    Badezimmer

Erfassen historischer Objekte in der Heynstraße 8

Student*innen der Hochschule für Technik und Wirtschaft inventarisieren die Sammlung des Museumstandortes Heynstraße

Das Museum Pankow freut sich über die fachkundige Unter­stützung des Studienganges Museumskunde der Hoch­schule für Technik und Wirtschaft (HTW). Die Seminar­gruppe »Inventarisierung & Dokumentation« unter Leitung von Frau Prof. Susanne Kähler hat im Winter­semester 2020/2021 ausgewählte Aus­stellungs­objekte der Dauer­aus­stellung wissen­schaftlich untersucht, erfasst und doku­men­tiert. In einem weiteren Arbeits­schritt ebenfalls in Zusammen­arbeit mit der HTW soll die bisherige Objekt­präsen­tation über­dacht und neu­konzep­tioniert werden.

  • Inventarisierung, Bild 100912
  • Inventarisierung, Bild 100917
  • Inventarisierung, Bild 100938
  • Inventarisierung, Bild 101339
  • Inventarisierung, Bild 101348
  • Inventarisierung, Bild 101828
  • Inventarisierung, Bild 102521
  • Inventarisierung, Bild 104613
  • Inventarisierung, Bild 104705
  • Inventarisierung, Bild 104730
  • Inventarisierung, Bild 104734
  • Inventarisierung, Bild 112638
  • Inventarisierung, Bild 112650
  • Inventarisierung, Bild 112715
  • Inventarisierung, Bild 112719
  • Inventarisierung, Bild 112729
  • Inventarisierung, Bild 112828
  • Inventarisierung, Bild 113558
  • Inventarisierung, Bild 113602
  • Inventarisierungsobjekte, Heynstrasse 8

Der Malteser Hilfsdienst e.V. bietet demenzfreundliche Führungen an

In einem familiären Rahmen von maximal zehn Teil­nehmenden erhalten die Besucher*innen Gelegen­heit, in die Vergangen­heit einzutauchen. Sie können etwas über das Leben des Stuhl­rohr­fabrikanten Fritz Heyn um 1900 erfahren, aber auch eigene Erinnerungen wieder­beleben und selbst erlebter Geschichte Raum geben.

  • Faltblatt: Demenzfreundliche Führungen

    PDF-Dokument (426.5 kB)

Seit 2011 bieten die Malteser in Berlin ein vielfältiges Betreuungs- und Kulturangebot für Menschen mit Demenz sowie Schulungen zur Demenzbegleitung an. Nähere Informationen dazu finden Sie auf www.malteser-berlin.de