Ausstellungen

Sonderausstellungen

Bildvergrößerung: Wer war Immanuel Kirch?
Wer war Immanuel Kirch?
Bild: Museum Pankow

Wer war lmmanuel Kirch?

125 Kirchengeschichte in Prenzlauer Berg

Ausstellung vom 21.02. bis 13.09.2020
Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Hauptgebäude, Raum 108

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 20.02.2020, 19.00 Uhr

Schon aus der Ferne Ist der Kirchturm der lmmanuelkirche als stadt­bild­prägendes Gebäude weithin sichtbar. Durch die original erhaltene Ausstattung im lnnern vermittelt das Gebäude heute noch den ursprüng­lichen Raum­eindruck und zählt zu einem besonderen sakralen Bau­denkmal aus der Gründerzeit.
Die Geschichte der lmmanuel­gemeinde ist eng mit dem städtischen Umfeld und seiner Entwicklung, dem kulturellen Leben im Wins- und Kollwitzkiez verbunden und spiegelt die historischen Ereignisse und Zäsuren der letzten 125 Jahre. Das Museum Pankow nimmt das Jubiläum seines unmittel­baren Nachbarn und stadtbild­prägenden Kirchen­baues an der Prenzlauer Allee zum Anlass, in der Ausstellung die Brüche und Kontinuität bis heute zu erzählen.

Pressemitteilung vom 14.02.2020

Bildvergrößerung: Titelbild: Moskau ist nicht Berlin
Titelbild: Moskau ist nicht Berlin
Bild: Museum Pankow / Bulgakov-Museum Moskau

Moskau ist nicht Berlin

Schicksal eines Romans: Michail Bulgakows „Der Meister und Margarita“

Ausstellung vom 11.03. bis 06.09.2020
Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner und Bibliothek am Wasserturm

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Bulgakov-Museum Moskau und dem Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.

Bildvergrößerung: Plakat: Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum
Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum
Bild: Museum Pankow

Die Heyns – Es stehen Fragen im Raum

Werkstattausstellung verlängert bis 19.04.2020
Museum Pankow – Standort Heynstraße

Eine Ausstellung des Bezirksamtes Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Museum in Kooperation mit dem Zentrum für Anti­semi­tis­mus­forschung der TU Berlin.

Pressemitteilung vom 30.04.2019

Bildvergrößerung: Kulturwagen
Kulturwagen
Bild: Glashaus e.V. / Brotfabrik Berlin

Kul­tur­wa­gen der Brotfabrik

ÜBER DAS NEIN HINAUS – Die radix-blätter
Ein Ber­li­ner Unter­grund­ver­lag 1986–1989

Bis 31.03.2020, sonn­tags 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Der Kulturwagen steht auf dem Hof des Kultur- und Bil­dungs­zen­trums Sebas­ti­an Haff­ner

Eine Ausstellung der Brotfabrik

Dauerausstellungen

  • Zeitbilder. Leben in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee 1949 bis 1990 (Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner)