Inhaltsspalte

„Berlin – die gezeichnete Stadt“: Ausstellung der Jugendkunstschule im Projektraum

Pressemitteilung Nr. 144 vom 09.06.2021

In der kommunalen Galerie Projektraum in der Alten Feuerwache ist ab sofort die neue Ausstellung „Berlin – die gezeichnete Stadt“ in Kooperation mit der Jugendkunstschule „FRI-XBerg“ zu sehen.

  • 10. bis 27. Juni
  • Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr, Donnerstag 12 bis 20 Uhr
  • Projektraum, Alte Feuerwache, Marchlewskistraße 6, 10243 Berlin

Die Ausstellung ist im Rahmen der künstlerischen Werkstätten der Jugendkunstschule an sechs Standorten entstanden. Das übergeordnete Thema „Berlin – die gezeichnete Stadt“ zog sich als roter Faden durch die einzelnen Werkstätten: Keramik, Street-Art, Fotografie, Comic, Textil und Plastisches Gestalten. Unsere Stadt, Berlin, ist gezeichnet von seiner bewegten Geschichte, von Demokratien und Diktaturen, permanenter Veränderung und Bewegung, damals und heute, und von den vielen Künstler*innen, die sich mit unserer Stadt auseinandersetzten und es heute immer noch tun, jeden Tag.

Die Ausstellung zeigt Werke von Schüler*innen der 6. und 7. Klassen des Bezirks, die unter Anleitung von Künstler*innen und Lehrer*innen der Jugendkunstschule FRIX-BERG entstanden sind. Zum Ende der Ausstellung erscheint auch in diesem Jahr ein Katalog.

Für den Ausstellungsbesuch gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske und das Abstandsgebot sowie die Datenregistrierung zur Kontaktverfolgung.

Ansprechpartner*innen

Sara Lühmann
Pressesprecherin
Telefon: (030) 90298-2843

Dominik Krejsa
Mitarbeiter Pressestelle
Telefon: (030) 90298-2418