Nationalsozialismus 1933 - 1945

1933
Olympia 1936
Bild: Polizei Berlin

Die Nationalsozialisten entfernten nach ihrem Machtantritt am 30. Januar 1933 die aktiven Mitglieder demokratischer Parteien aus der Polizei.

Die Gleichschaltung der Polizei begann.

1936
Vereidigung 1936
Vereidigung 1936
Bild: Polizei Berlin

 Der Reichsführer der SS, Himmler, wurde nach der Auflösung der Länderpolizeien Chef der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Innern.

1937
Farbpostkarte 1942
Farbpostkarte um 1942
Bild: Polizei Berlin

Das Reichskriminalamt wurde gebildet.

Chef wurde Artur Nebe, der im Verlauf des Zweiten Weltkrieges als Leiter einer der berüchtigten “Einsatzgruppen der Polizei” zum Kriegsverbrecher wurde.

Im Jahr 1938 verwendete die Berliner Kriminalpolizei erstmalig und erfolgreich das Medium Fernsehen zur Fahndung nach einem Mörder.

Polizeitruppenverbände nahmen als Besatzungstruppen, Polizeibataillone und Einsatzgruppen direkt an den Gräueltaten der Nazis teil.

Verbrämt hinter Bezeichnungen wie “Befriedungsaktion”, “Maßnahmen gegen Partisanen” und “Sonderbehandlung” verbargen sich Mordaktionen an ca. einer Million Juden, Sinti, Roma, kommunistischen Funktionären sowie Intellektuellen der von Deutschland besetzten Länder.